Schüleraustausch mit AIFS

Was bedeutet das?

Perfektioniere deine Englischkenntnisse, in dem du in einer Gastfamilie lebst und ihre Kultur kennenlernst. Du gehst mit den Jugendlichen vor Ort zur Schule und gewinnst neue Freunde fürs Leben!

Ein High School Jahr im Ausland ist eine tolle Chance für deine persönliche Entwicklung. Neben unzähligen spannenden Erlebnissen, stellt es an dich jedoch auch einige Anforderungen. Als High School Schüler wirst du eine fremde Kultur erleben, neue Freunde gewinnen und zugleich die Sprache des Gastlandes erlernen.

Zu einer solchen High School Zeit im Ausland gehört allerdings auch immer der Alltag mit Heimweh, neuen Regeln und Problemen. Toleranz, Flexibilität, Neugierde, Durchhaltevermögen und Aufgeschlossenheit sind Grundvoraussetzungen für einen gelungenen High School Aufenthalt. 

Du wirst lernen, dich auch ohne deine Eltern mit den Gegebenheiten vor Ort auseinanderzusetzen. Hilfreich dabei ist, dass du in eine Gastfamilie und in den schulischen Alltag integriert bist.

AIFS Vorbereitung

Zudem bereiten wir dich ausführlich auf deinen High School Aufenthalt vor und gehen intensiv auf deine Vorstellungen ein, die manchmal vielleicht von der Realität etwas abweichen. Schneller als du denkst, wirst du auf eigenen Füßen stehen, ungewohnte Situationen meistern und dich in neue Gemeinschaften einfinden.

Vorteile

Selbstständigkeit und Verständnis für andere Kulturen sind heute wichtige soziale Kompetenzen. Gute Sprachkenntnisse und Erfahrungen im Ausland erhöhen deine Erfolgschancen auf der Suche nach einem Ausbildungs- oder Studienplatz. Nicht immer sind dabei nur ausschließlich Englischkenntnisse gefragt. Daher kann ein Auslandsjahr als High School Schüler in China oder Quebec für deinen späteren Lebensweg sinnvoll sein.

  • AIFS Betreuung

    Zu einem erfolgreichen High School Aufenthalt im Ausland gehört die Unterstützung durch eine erfahrene Organisation. Wir kümmern uns um die Vorbereitung, planen den Ablauf vor Ort und leisten dir und deinen Eltern Hilfestellung, wo immer es geht. In allen Gastländern gibt es außerdem Betreuer, die für dich zuständig sind: An diese kannst du dich bei allen Fragen und Problemen wenden. Ihr Wunsch ist es, ausländischen Schülern wie dir Land und Leute näher zu bringen.

    Durch ihre Tätigkeit tragen sie zur Ursprungsidee des High School Programms bei: Völkerverständigung. Zu den vielfältigen Aufgaben des örtlichen Betreuers gehören die Auswahl und Vorbereitung deiner Gastfamilie sowie die Schulanmeldung.

    Hilfe bei Problemen

    Der Betreuer ist für dich und deine Gastfamilie da und deine wichtigste Kontaktperson. Es kann aber auch passieren, dass Schüler und Betreuer nicht miteinander klarkommen. In einem solchen Fall vermitteln die Mitarbeiter in den Büros der Partnerorganisation. Diese sind für die örtlichen Betreuer zuständig und helfen dir und deiner Gastfamilie bei größeren Problemen. In Notfällen kannst du dich darüber hinaus vor Ort an eine 24-Stunden-Notfall-Hotline wenden.

    Außerdem stehen natürlich auch wir von AIFS in Bonn dir und deinen Eltern während deines gesamten Aufenthaltes zur Seite.

  • Das Leben mit der Gastfamilie

    Das Spannende an einem High School Aufenthalt ist, einmal einen anderen Alltag zu erleben. Unsere Gastfamilien sind so unterschiedlich wie ihre jeweiligen Heimatländer und stammen aus verschiedenen sozialen Schichten. Neben der „klassischen“ Familie mit mehreren Kindern sind es kinderlose Ehepaare, Großeltern oder (mit Zustimmung von dir und deinen Eltern) Alleinstehende. Ein erfolgreicher Aufenthalt hängt davon jedoch nicht ab – das wissen wir aus Erfahrung.


    Sicherlich wird es für dich am Anfang nicht immer einfach sein, dich an die neue Umgebung und einen anderen Tagesablauf der Gastfamilie zu gewöhnen – wichtig ist aber, dass du diese akzeptierst und versuchst, dich anzupassen. Der lokale Betreuer prüft natürlich vorab bei einem Besuch, ob eine Gastfamilie die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, um dich aufzunehmen.

    Auswahlkriterien

    Die Familie sucht sich anhand der Bewerbungsunterlagen einen Gastschüler aus. Die Kriterien, nach denen eine Gastfamilie ihren Schüler auswählt, sind immer unterschiedlich: Manchmal möchte eine musikalische Familie gerne einen besonders musikalischen Schüler, manchmal entscheidet sie sich genau umgekehrt. Wesentlich ist, dass die Gastfamilie dich sympathisch findet und das Gefühl hat, du würdest in ihr Leben passen.


    Letztendlich kann sich aber erst im Zusammenleben vor Ort entscheiden, ob die Chemie zwischen dir und deiner Gastfamilie stimmt. In den USA nehmen die Familien ihre Schüler unentgeltlich bei sich auf. In allen anderen Ländern erhalten sie dafür eine – je nach Land unterschiedlich hohe – Aufwandsentschädigung.

  • Wechsel der Gastfamilie

    Falls es doch zu Problemen mit der Gastfamilie kommen sollte, versuche zunächst auf deine Gasteltern zuzugehen und die auftretenden Schwierigkeiten zu klären. Zeigt sich aber nach den ersten Wochen, dass ein Zusammenleben nicht funktioniert und du die Familie wechseln möchtest, ist ein Wechsel möglicherweise sinnvoll.

    Manchmal wünscht sich auch die Gastfamilie eine Veränderung. Sprich in einem solchen Fall deinen örtlichen Betreuer an. Dies ist immer der erste Schritt. Er wird dann gemeinsam mit dir, den Kollegen vor Ort und uns in Deutschland eine Lösung finden. Bei einem Wechsel suchen wir eine neue Familie für dich, die möglichst im Einzugsgebiet deiner Schule wohnt.

  • Die Schule im Ausland

    Der regelmäßige Schulbesuch ist ein fester Bestandteil des Programms. Das Fächerangebot wird von deiner Schule zu Hause abweichen, und du wirst ein anderes Schulsystem kennenlernen. Mit Hilfe des Vertrauenslehrers deiner High School erfolgt die Einstufung in einen Jahrgang. Grundlage für die Einstufung sind deine Vorkenntnisse sowie die Gegebenheiten der Schule.

    Nach erfolgreichem Programmabschluss erhältst du neben den Schulzeugnissen der High School auch ein AIFS Teilnahmezertifikat, das deinen Auslandsaufenthalt bescheinigt.

  • AIFS Partner und Partnerschulen

    High School Aufenthalte können immer nur mit einem Partner im jeweiligen Land organisiert werden. Dabei ist uns das Vertrauen zwischen uns und unseren Partnern vor Ort sehr wichtig. Wir kennen alle unsere Partner und Partnerschulen persönlich, treffen uns regelmäßig und kooperieren größtenteils schon seit vielen Jahren mit ihnen. In den USA arbeiten wir ausschließlich mit Kollegen von AIFS zusammen.

Erfahrungsberichte, Fotos und Blogs

ehemaliger AIFS High School Teilnehmer

zur Community