So funktioniert's

Schüler in einem anderen Land sein

Nicht nur die formalen Bedingungen müssen dafür stimmen, vielmehr solltest du dich wirklich auf das Abenteuer im Ausland einlassen wollen. Sei dabei ehrlich zu dir selbst! Denn ein Schüleraustausch im Ausland bedeutet neben Abenteuer auch Alltag: Streitigkeiten mit den Gastgeschwistern oder Meinungsverschiedenheiten mit deinen Gasteltern sind ebenso normal wie Heimweh oder Anlaufschwierigkeiten in der Schule.

  • Wir beantworten deine Fragen

    Das ganze Jahr über informieren wir ausführlich über unsere High School Programme. Zusammen mit deinen Eltern bist du herzlich zu unseren Infoveranstaltungen eingeladen. Möchtest du ehemalige Teilnehmer befragen? In vielen Städten organisieren wir kleine Inforunden (Coffe 'n Tea Treffen), auf denen unsere Ehemaligen, die sogenannten Returnees, von ihrem Aufenthalt im Ausland erzählen. Hier triffst du Gleichgesinnte und kannst dich aus erster Hand bei den ehemaligen Teilnehmern informieren.

  • Sprich mit deiner Schule

    Zur Planung des High School Aufenthaltes solltest du mit der Leitung deiner Schule abklären, ob du für diese Zeit vom Unterricht freigestellt wirst. Du musst wissen, ob dir das Jahr anerkannt wird und ob du danach wieder in deine Klasse zurückkehren kannst. Eines ist klar: Das Auslandsschuljahr ist niemals ein verlorenes Jahr.

  • Bewirb dich

    Wenn du und deine Eltern euch für einen High School Aufenthalt mit AIFS entschieden habt, schicke uns deine Bewerbung zusammen mit deinen Halbjahres- und Versetzungszeugnissen der letzten drei Jahre. Am einfachsten benutzt du dazu das Online-Anmeldeformular. 

    Deine Bewerbung ist unverbindlich und kostenlos!

  • Wir wollen dich kennenlernen

    Wenn du die formalen Voraussetzungen für unser High School Programm erfüllst, laden wir dich nach Erhalt deiner Bewerbung gerne zu einem unverbindlichen Gespräch ein. Das Interview mit einem AIFS Mitarbeiter findet in der Nähe deines Wohnortes statt. Bei diesem Gespräch wollen wir dich persönlich kennen lernen und einschätzen, ob du für unser Schüleraustausch Programm geeignet bist. Vor oder nach dem Gespräch haben auch deine Eltern Gelegenheit, unserem Mitarbeiter grundlegende Fragen zu stellen.

    Eine ausführliche Beratung erfolgt stets durch unsere Länderspezialisten in unserem Bonner Büro.

    Bei uns gibt es kein Gruppeninterview, sondern nur ein – für dich unverbindliches – Einzelgespräch. Aber keine Angst - wir beißen nicht!

  • Dein Pate ist für dich da

    Um dir von Anfang an wertvolle Informationen und bestmögliche Unterstützung zu bieten, teilen wir dir einen persönlichen AIFS High School Paten zu.

    Dein Pate hat selbst schon einen High School Aufenthalt mit uns gemacht und in deinem zukünftigen Austauschland gelebt. Er oder sie kann viele nützliche Tipps und Erfahrungen an dich weitergeben und steht dir während deiner Vorbereitungszeit jederzeit mit mit Rat und Tat zur Seite steht.

  • Entscheide dich - gemeinsam mit deinen Eltern

    Wenn das Vorstellungsgespräch erfolgreich war, machen wir dir ein Angebot. Erst wenn es von dir und deinen Eltern unterzeichnet an uns zurückgesendet wird, kommt ein für beide Seiten verbindlicher Vertrag zustande.

    Zusammen mit dem Vertragsangebot erhältst du ausführliche Bewerbungsunterlagen. Diese solltest du innerhalb der vorgegebenen Frist ausgefüllt zurückschicken.

    Bitte denk daran: Die Unterlagen sind für „deine“ Gastfamilie das entscheidende Auswahlkriterium.

  • Du bekommst deine Gastfamilie

    Grundsätzlich gilt: Du erfährst vor der Ausreise, wer deine Gastfamilie ist.

    Je nach Land, liegt der Zeitpunkt der Bekanntgabe zwischen sechs Monaten und wenigen Wochen (in den USA auch manchmal wenige Tage!) vor deiner Ausreise. In den USA liegt dies vor allem daran, dass sich die Gastfamilien dort oft erst sehr spät entscheiden und die Schulleitung einer High School der Aufnahme eines Gastschülers erst zustimmen muss.

    Nachdem von uns deine Platzierung bekommen hast, wartet deine Gastfamilie eine E-Mail oder einen Anruf von dir.

  • Vorbereitung ist wichtig

    Rechtzeitig vor der Ausreise laden wir dich und deine Eltern zu einem Vorbereitungstreffen bzw. -seminar ein.

    Dort kannst du dem AIFS High School Team Fragen stellen und die Austauschschüler, die mit dir in dein Land fahren, kennen lernen.

    Unsere High School Returnees berichten außerdem von ihren Erfahrungen und geben nützliche Tipps. Und schließlich bereiten wir dich und deine Eltern in verschiedenen Workshops auf den Aufenthalt vor.

  • Kontaktiere andere AIFS High School Schüler

    Du kannst mit anderen AIFS High School Teilnehmern über unsere Networking-Liste Kontakt auf nehmen.

    Wenn du einverstanden bist, veröffentlichen wir deinen Namen mit Telefonnummer und E-Mail Adresse auf einer Networking-Liste im geschützten Internetbereich. Die Daten sind nur den AIFS High School Teilnehmern zugänglich und dienen zum persönlichen Austausch.

    Solltet ihr gleichzeitig ausreisen, könnt ihr euch so vorab schon einmal kennen lernen.

  • Du brauchst ein Visum

    Für alle außereuropäischen Länder benötigst du für dein High School Aufenthalt ein Visum und einen gültigen Reisepass.

    Wir senden dir die notwendigen Formulare und Anleitungen zu, mit denen du das jeweilige Visum beantragen kannst.

    Falls du noch keinen Reisepass hast, solltest du diesen am besten gleich beantragen.

  • Der Flug

    Sobald die Gastfamilie feststeht, buchen wir deinen Flug bei einer renommierten Fluggesellschaft. Rechtzeitig vor Reisebeginn erhältst du das Ticket mit den Flugverbindungen.

    Sofern du dich für die Gruppenausreise bei unseren Programmen in Australien, Neuseeland, Kanada und öffentliche Schulen in den USA entschieden hast, begleitet dich ein AIFS Mitarbeiter zu dem jeweiligen Zielflughafen an dem die Orientation Days statt finden. Schon am Flughafen wirst du die weiteren High School Teilnehmer aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz treffen.

    Sobald du dich von deinen Eltern und Freunden verabschiedet hast, geht es auf ins Abenteuer deines Lebens. Mit Hilfe der anderen Schüler, die mit dir im Flieger sitzen, wirst du den ersten Trennungsschmerz schnell überwinden.

  • Die Vorbereitung geht weiter

    Zusätzlich zum Vorbereitungstreffen bzw. Vorbereitungsseminar in Deutschland hast du die Möglichkeit, an unseren Orientation Days im jeweiligen Land teilzunehmen.

    Außerdem organisieren die Schulen bzw. Schuldistrikte in Kanada, Australien und Neuseeland einen eigenen Einführungsworkshop für ihre Austauschschüler.

  • Wieder zu Hause angekommen

    Nach Hause zurückgekehrt, wirst du eine Menge zu erzählen haben. Freunde und Verwandte, die nicht selbst für eine längere Zeit im Ausland waren, können aber eventuell nicht nachvollziehen, was du alles während deiner High School Zeit erlebt und gesehen hast.

    Deshalb laden wir alle ehemaligen Teilnehmer zu einer High School Returnee Party ein. Dort kannst du dich unter anderem in einem Nachbereitungsseminar mit anderen Teilnehmern über deine Erfahrungen austauschen und natürlich eine Menge Spaß haben.

  • Engagier dich

    Wenn du Lust hast, dich mit deinen Erlebnissen für AIFS zu engagieren, dann ist das AIFS Bonusprogramm, das Netzwerk unserer ehemaligen Teilnehmer, genau das Richtige für dich.

    Es gibt viele Anlässe, bei denen wir uns über deine Unterstützung freuen:

    Bei Infoveranstaltungen in Schulen, auf Messen und auch bei den Vorbereitungstreffen bzw. Vorbereitungsseminaren lassen wir gerne unsere ehemaligen Teilnehmer von ihren Erlebnissen erzählen. Denn deine Erfahrungen sind für alle zukünftigen Teilnehmer von großem Interesse.

    Außerdem triffst du im AIFS Bonusprogramm auf viele andere Ehemalige und bleibst auch mit uns weiter in Kontakt.