AIFS unterwegs / Larissa in Down Under

Das AIFS Team ist immer mal wieder in der Welt unterwegs, um selbst einmal in den Genuss unserer Auslandsaufenthalte zu kommen und vor Ort die Erfahrungen mit den Teilnehmern zu teilen.

Name:

Larissa Exner

Position bei AIFS:

Programmkoordinatorin Au Pair

Reiseland:

Australien und Neuseeland

Reisedauer:

3 Wochen

Was war der Grund für deine Dienstreise?

Da ich bei AIFS neben dem Au Pair USA Programm auch noch für die Länder Australien und Neuseeland zuständig bin, durfte ich im Januar nach Down Under fliegen, um Einblicke in die Arbeit der Partner zu bekommen. Dort habe ich nicht nur die Büros in Sydney und Auckland besucht, sondern durfte auch an den Orientation Days der Au Pairs in beiden Städten teilnehmen. Danach hatte ich noch ein wenig Zeit, um Sydney und Melbourne zu bereisen

1. Stopp Sydney

Dort konnte ich das Wake Up Hostel besichtigen, in dem unsere Au Pairs die ersten Tage untergebracht werden. Das Hostel ist zentral gelegen (direkt neben dem Bahnhof und nur ein paar Gehminuten bis zum Büro in Sydney) und sehr modern eingerichtet. Sowohl die Schlafräume, als auch die Badezimmer sind wirklich sauber und der Frühstücksraum verwandelt sich abends in eine schicke Bar.

Danach hatte ich die Möglichkeit, unsere (teils deutschsprachigen) Partner zu besuchen und einmal hinter die Kulissen zu blicken.  Hier haben auch die zweitägigen Orientation Days stattgefunden. Neben Workshops über Themen wie Autofahren und Reisen musste jedes Au Pair sein Bankkonto eröffnen und den Erste Hilfe Kurs mitmachen. Danach hatten die Au Pairs noch Zeit, Sydney zu erkunden (Bondi Beach ist z.B. mit dem Bus nur 30min entfernt).

2. Stopp Auckland

Auch hier hatte ich die Möglichkeit, das Büro zu besuchen und die Partner kennenzulernen. Die Orientation Days finden dort an 2 Tagen im Holiday Inn Hotel nahe dem Flughafen statt. Das Hotel ist modern und gemütlich eingerichtet, hat helle Workshop Räume und bietet ein tolles Frühstück an. Au Pairs, die zu ihren Gastfamilien weiterfliegen müssen, sind durch den Hoteltransfer sehr schnell am Flughafen.

Es finden viele Workshops (bspw. über Nutrition und Maori Kultur) und ein Erste Hilfe Kurs statt, der durch die Trainer wirklich Spaß gemacht hat. Optional hatte man die Möglichkeit, an der Auckland City Tour mitzumachen, bei der man neben Mount Eden und dem Skytower auch einen Stopp in Mission Bay gemacht hat.

Dieses Gericht muss man unbedingt probiert haben

TimTams (wenn man das als Gericht bezeichnen möchte)

Hast du ein paar Insider Tipps parat?

In Sydney ist der Bondi to Bronte Coastal Walk zu empfehlen, der am berühmten Iceberg Hotel vorbeiführt. Unterwegs gibt es viele tolle Fotospots und man kann in den Bronte Baths (Pool direkt am Kliff) eine Runde schwimmen gehen.

Ein Highlight in Auckland ist Devonport mit Mount Victoria. Dort hat man einen 360° Blick über angrenzende Inseln sowie die Skyline von Auckland und kann typische viktorianische Häuser bestaunen.  Aber auch Piha Beach ist mit seinen tollen Sonnenuntergängen sehr beliebt.

Kulinarische Geheimtipps sind zum Einen die Eisdiele Giapo in Auckland (kreative Toppings wie ein Schokoladen-Skytower) und zum Anderen die Matcha Mylkbar in Melbourne (leckere vegane Gerichte à die Hemswörth Brüder waren auch schon hier).

Was war das schönste Erlebnis während deiner Dienstreise?

Da gibt es so viele! In Auckland war eine der schönsten Erinnerungen zu sehen, wie manche Au Pairs von ihren Gastfamilien am Hotel abgeholt wurden und sich das erste mal „live“ gesehen haben. Alle waren aufgeregt und es gab erste schüchterne Umarmungen von den Kids. Ein Highlight für mich war aber auch Hobbiton (ob als Fan oder Nichtfan einen Besuch wert). Da ich vor Ort auch ein wenig Urlaub hatte, habe ich mir Melbourne angeschaut. Ein großer Traum von mir war es, die Pinguine auf Philipps Island zu sehen. Und was kann ich sagen: Es hat sich sowas von gelohnt!!! Die Pinguine waren (dank des Plus Tickets) nur ein paar Meter entfernt und wirklich sehr süß! Aber auch die Great Ocean Road und der Besuch der 12 Apostel sind empfehlenswert.

Wie würdest du die Lebenseinstellung der Menschen in Australien und Neuseeland beschreiben?

Alle Menschen, die ich getroffen habe, waren sehr aufgeschlossen und hilfsbereit. Als ich mich einmal verlaufen habe, haben mir direkt mehrere Leute ihre Hilfe angeboten und den Weg gezeigt. Generell sind die Menschen sehr „laid back“, genießen das Leben und laden gerne zum „Barbie“ (BBQ) ein. Fun Fact in Neuseeland: Hier laufen die Menschen auch gerne mal barfuß herum – achtet einfach mal darauf J Und natürlich herrscht in Australien und Neuseeland Linksverkehr.

Was sollte man unbedingt wissen, bevor man nach Down Under reist?

So wenig Gepäck wie möglich mitnehmen! Man geht vor Ort sowieso shoppen und beim Backpacken kann jedes weitere Gramm im Rucksack zu schwer werden. Wer Touren machen möchte (z.B. Hobbiton oder Philipps Island), sollte sich rechtzeitig erkundigen und früh buchen, da diese schnell ausgebucht sein können. Und der wichtigste Tipp: Genießt die Zeit vor Ort!!! – „it´s a once in a lifetime experience“ . Ihr könnt euch in unserem Büro in Sydney informieren und auch vor Ort spontan buchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.