AIFS unterwegs – Ute bei den Orientation Days unserer Studenten in Irland

Ihre Dienstreise führte Ute von AIFS auf die grüne Insel Europas, nach Irland. Hier begleitete sie die Ausreise unserer ersten Irland Studenten nach Limerick und war direkt von der freundlichen und herzlichen irischen Mentalität begeistert. Sogar das Wetter begrüßte Ute und alle Teilnehmer mit freundlichen Sonnenstrahlen. Was sie vor Ort erlebt hat, erzählt sie hier. Eins lässt sich schon mal vorab verraten: Abseits der Uni lohnt es sich auch mal eine Pause in einem der vielen Pubs zu machen.

Campus

Name

Ute Lamb

Position bei AIFS

Program Manager Study Abroad

Reiseland

Irland (Limerick und Dublin)

Reisedauer:

6 Tage

Ute Lamb

Warum bist du nach Irland gereist?

Ich habe die Ausreise unserer ersten Study Abroad Irland-Teilnehmer nach Limerick begleitet und an den Orientation Days der Uni teilgenommen. Währenddessen habe ich auch die Mitarbeiter des International Office in Limerick kennenlernen können.

Wo hast du übernachtet und wo übernachtet man als Student?

Ich habe in einem Hotel neben dem Campus übernachtet, welches die Uni für mich gebucht hatte. Die Studierenden leben in einem der sechs Wohnheime direkt auf dem Campus. Hier gibt es 2er, 4er und 6er Apartments. Dort hat jeder dann ein eigenes Schlafzimmer mit eigenem Bad. Die Küche und das Wohnzimmer werden mit den Anderen geteilt.

In der Stadt unterwegs
Im Campusgebäude

Wie sieht es mit dem Essen in Irland aus, was kann man dort gut essen, besonders als Student?

Das Essen in Irland ist ziemlich fleischlastig, allerdings habe ich als Vegetarierin in Irland auch sehr gut essen können. Zum Frühstück gab es immer Bohnen, Eier in allen möglichen Variationen und natürlich die typische irische Butter auf warmem Toast.

Als Student hat man eine ganz gute Auswahl auf dem Campus: Es gibt mehrere Restaurants und Cafés hier. Man kann als Student sogar einen sogenannten „Meal Plan“ abschließen, sodass man fast überall auf dem Campus sehr günstig essen kann.

Was kann man denn vor Ort erleben, was ist ein Highlight?

Die Uni organisiert sehr viele Ausflüge und Trips, sodass man als Student recht günstig alle Sehenswürdigkeiten im Umkreis besuchen kann. In meiner kurzen Zeit in Limerick habe ich einen Tagesausflug nach Dublin gemacht. Es macht einfach Spaß durch die bunten Straßen dieser schönen Stadt zu spazieren und mal für ein Guiness in einem der unzähligen Pubs zu stoppen.

Viele Pubs bieten jeden Tag Live-Musik und irische Tanzvorführungen. Ich hatte dort in den wenigen Tagen jedenfalls das Gefühl vollkommen in die irische Kultur eintauchen zu können. Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, wäre ich auch zu den berühmten Cliffs of Moher gefahren. Das ist ebenfalls einen Tagesausflug von Limerick entfernt. Es ist zwar die meistbesuchte Touristenattraktion Irlands, aber die Aussicht soll so atemberaubend schön sein, dass ich das auf jeden Fall eines Tages noch mal sehen möchte.

In Dublin
Irisches Pub

Was war dein schönstes Erlebnis von allen?

Das schönste Erlebnis war tatsächlich das offizielle Welcome Event der Uni, an die eine Vorführung der Gruppe „Celtic Steps – Irish Music and Dance Performance“ anschloss. Die Band hat verschiedene irische Instrumente vorgestellt und den typischen irischen Tap Dance aufgeführt. Ich hatte eine richtige Gänsehaut, weil die Musik und die Tänze so mitreißend waren.

Irische Tanzeinlage

Welche kulturellen Unterschiede sind dir aufgefallen?

Die Iren sind wunderbare und freundliche Menschen. Und sie reden sehr gerne und sehr viel. Schon im Taxi zum Campus hat uns der Fahrer von Limerick und seiner Geschichte erzählt und hat extra ein paar Runden (umsonst) gedreht, um uns den schönen Campus zu zeigen. Ich habe mich dort gleich wohl gefühlt und war mit Sicherheit nicht das letzte Mal in Limerick.

Irische Wörter im Vergleich

Welcher Song hat dich auf deiner Reise begleitet?

Es war kein Song, der mich begleitete. Aber es war definitiv der Sound der irischen Uilleann Pipes, der immer im Hintergrund dabei war.

Was sollte man unbedingt wissen, wenn man nach Irland reist?

Regenjacke und wasserdichte Schuhe sind dein ständiger Begleiter. Und weil das jedem Studenten eingeschärft wird, der ein Auslandssemester in Irland macht, sind die internationalen Studenten besser ausgerüstet als die Iren selbst. Ich muss aber sagen, dass das Wetter toll war, als ich dorthin gereist bin, Anfang September. Die Temperaturen lagen bei 16-19 Grad und es gab nur ab und zu kleine Schauer. In Dublin hatten wir hervorragendes Wetter. Den ganzen Tag gab es Sonnenschein. Außerdem sind die Temperaturen sehr mild im ganzen Jahr. Im Sommer wird es nie richtig heiß, im Winter wird es nie richtig kalt, selten unter Null Grad. Und zudem schneit es auch wenig.

Unterwegs in der Stadt
Unterwegs in Irland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.