Berufsorientierung mal anders – Charlottes Schnupperstudium in Kanada

Mit dem Ende der Schulzeit erhält das Thema Berufsorientierung eine immer größer werdende Bedeutung. Aber wie soll man sich bei der Vielzahl an Studiengängen und Ausbildungsberufen bloß entscheiden? Das fragte sich auch Charlotte Albert und ging kurzerhand für ein Schnupperstudium nach Kanada. Uns verrät sie, wie der Auslandsaufenthalt mit AIFS ihr half, mehr Klarheit in Sachen Berufswahl zu gewinnen.

Algonquin College in Ottawa

Ein Land, zwei Sprachen

„Kanada war mein Wunschland, da ich hier gleich zwei Sprachen verbessern konnte – Englisch und Französisch“, berichtet Charlotte. Und so sagte die 19-jährige, gerade frischgebackene Abiturientin ihrer Heimatstadt Zwickau im September 2018 „Goodbye“ und „Au Revoir“. Bis zum Mai 2019 ging es in die kanadische Hauptstadt Ottwawa, um das Algonquin College zu besuchen. „Am College wurde Englisch gesprochen, aber privat habe ich viele französisch sprechende Leute kennengelernt. Das hat mich gefordert und sprachlich extrem weitergebracht.“

Die Verbesserung der eigenen Fremdsprachenkenntnisse ist natürlich ein großer Pluspunkt einer längeren Auslandsreise. Egal ob in Mittelamerika oder Australien: Wer einmal wie Charlotte einen längeren Zeitraum in einem anderssprachigen Land verbracht hat, verbessert seine Kenntnisse der Landes- bzw. Unterrichtssprache quasi wie von selbst.

Charlotte mit ihren Kommilitonen

Die beste Art, Lücken im Lebenslauf zu füllen

Neben dem sprachlichen Aspekt ist ein Schnupperstudium im Ausland insbesondere für alle geeignet, die nicht auf Anhieb einen Platz in ihrem bevorzugten Studiengang bzw. eine Zusage für ihre Traumausbildung erhalten haben. Bei gefragten Ausbildungsplätzen triffst du meist auf eine starke Konkurrenz, beliebte Studiengänge sind in der Regel durch den Numerus Clausus beschränkt. Eine Absage ist jedoch kein Grund, gleich den Kopf in den Sand zu stecken. Warum siehst du die Wartezeit nicht als Chance?

Ein Schnupperstudium fernab der Heimat ist die Gelegenheit, die Zeit bis zum Ausbildungs- oder Studienbeginn zu überbrücken, ohne dass sich eine unerwünschte Lücke in deinem Lebenslauf einschleicht. Personaler stehen auf Soft Skills wie Selbstständigkeit, Durchhaltevermögen oder interkulturelle Kompetenzen. Dies sind allesamt Fähigkeiten, die du während deines Auslandsstudiums erwirbst. Das kann dir deutliche Vorteile bei der erneuten Bewerbung auf einen Studien- oder Ausbildungsplatz nach deiner Rückkehr sichern. Du nimmst also nicht nur einmalige Erlebnisse und Erfahrungen aus deiner Zeit an einem ausländischen Campus mit. Ein Gap Year ist auch für deine Karriere durchaus sinnvoll.

Der Kurs Darstellende Künste

Passt mein Wunschstudium überhaupt zu mir?

Ebenso kann es sein, dass du einfach noch nicht weißt, was du nach dem Abi studieren oder erlernen möchtest. Dann geht es dir wie Charlotte, die ihr Schnupperstudium mit AIFS als Möglichkeit zur beruflichen Orientierung und zum Ausprobieren verschiedener Studienfächer genutzt hat. An deutschen Unis musst du dich bereits vor Beginn für einen bestimmten Studiengang entscheiden. Im Gegensatz dazu kannst du an einem ausländischen College viele verschiedene Fächer belegen. Damit war auch Charlotte sehr glücklich:

„Ich konnte wirklich in alle möglichen Bereiche reinschnuppern und habe ganz unterschiedliche Kurse besucht, wie Human Biology (Humanbiologie), Canadian Criminal Justice (Kanadisches Strafrecht) oder Performing Arts (Darstellende Künste). Das war Orientierung pur, denn so habe ich festgestellt, dass ich definitiv einen Beruf erlernen möchte, der mich unter Leute bringt, bei dem ich im Team und nicht alleine an meinem Schreibtisch arbeite. Und dass alles, was mit dem menschlichen Körper zu tun hat – wie bei der Humanbiologie – definitiv nichts für mich ist.“

Wichtige Erkenntnisse

Die „wohl wichtigste Erkenntnis, neben all den tollen Erfahrungen und Kontakten“, die Charlotte an ihrem kanadischen College gewann, bezieht sich allerdings auf ihren eigentlichen Traumberuf: „Ich habe schon einige Jahre am Jugendtheater in meiner Heimatstadt Zwickau gespielt und mein Traum war und ist es noch immer, die Schauspielerei professionell zu betreiben. Darum habe ich mich in meinem zweiten Semester in Kanada auch nur für Darstellende Künste eingeschrieben und mich darauf fokussiert. Dort habe ich so viele Erfahrungen sammeln können und tolle Menschen – Dozenten, Professoren, Tutoren – kennengelernt, die mir ganz viel beibrachten.

Aber ich habe auch für mich entschieden, dass ich erst einmal einen anderen Beruf erlernen möchte und das Theaterspielen als Hobby weiterverfolge. Später, nachdem ich in meinem Beruf Fuß gefasst und etwas Geld verdient habe, kann ich mir gut vorstellen, eine professionelle Laufbahn als Schauspielerin einzuschlagen. Aber im Moment ist das für mich keine Option. Auch das habe ich am College gelernt: Schauspielerei ist ein hartes Brot.“

Charlotte und ihre Gastfamilie

So konnte Charlotte ihr Wunschstudium auf Herz und Nieren prüfen und sich dabei für ihre berufliche Zukunft orientieren. Praktischer Nebeneffekt: Im Rahmen des AIFS Schnupperstudiums nahm sie an Kursen regulärer, akkreditierter Studiengänge teil. Demnach könnte sie passende Leistungen aus dem Ausland auf ein baldiges Studium Zuhause anrechnen lassen. Das weitere Studium in Deutschland kann also entsprechend verkürzt werden (abhängig vom zuständigen Prüfungsamt der Heimatuniversität).

Die kanadische Kultur hautnah miterleben

Charlotte freut sich vor allem auch darüber, dass sie während ihrer Zeit in Kanada in einer Gastfamilie leben und so auch die Kultur komplett miterleben durfte. „Ich kam als Fremde und ging als Freundin“, erzählt sie begeistert. „ Meine Gasteltern und beiden Gastgeschwister haben mich sehr herzlich aufgenommen und ich habe die Mischung aus Familienanschluss und Collegeleben mit Gleichaltrigen sehr genossen.“ Es war eine tolle Kombination aus beruflicher Orientierung, kulturellem Austausch, (sprachlicher) Bildung, vielen neuen Eindrücken und Freundschaften, wie die 19-Jährige findet.

Hast du auch Lust bekommen, ein oder zwei Semester im Ausland zu verbringen, um ein Schnupperstudium zu machen? Mit unserem Programm Studieren im Ausland findest du renommierte Hochschulen rund um den Globus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.