Freunde im Ausland finden – unsere Tipps

Du hast einen Auslandsaufenthalt geplant, aber Sorge, dass du im fremden Land keinen Anschluss findest? Keine Angst, so geht es allen, die eine längere Zeit weit weg von Freunden und Familie verbringen möchten. Du bist also nicht allein. Wie du mit Mitreisenden und Einheimischen ins Gespräch kommst und nachhaltig Kontakte aufbaust, aus denen sich vielleicht sogar echte Freundschaften entwickeln, verraten wir dir hier.

Freunde im Ausland finden

Anschluss finden im Ausland leicht gemacht

Das Wichtigste zuerst: Wahre Freunde findest du nicht einfach über Nacht, du brauchst also eventuell etwas Geduld. Allerdings triffst du während eines Auslandsaufenthaltes auf viele Gleichgesinnte, die ebenfalls weit weg von zuhause sind und genauso gerne Anschluss finden möchten wie du. Wir haben daher einige Tipps für dich zusammengestellt, die dir dabei helfen können, genau solche Leute kennenzulernen:

1. Schon vor der Reise suchen

Connecte dich vor deiner Abreise mit Menschen, die zur gleichen Zeit im Zielland unterwegs sind. So könnt ihr euch schon vorab über eure Pläne, Reiseziele oder Unsicherheiten austauschen. Praktisch dafür sind Auslands-Foren oder Soziale Netzwerke, aber auch offline kannst du bereits vor Reisestart Freunde und Travelmates finden. Um noch offene Fragen zu beantworten und dich optimal auf deinen Auslandsaufenthalt vorzubereiten, bieten wir kostenfreie Vorbereitungstreffen in mehreren deutschen Städten sowie in Österreich an. Hier triffst du nicht nur auf AIFS Spezialisten und ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sondern auch auf andere zukünftige Au Pairs, Work and Traveller & Co. Zudem erhältst du bei vielen Programmen, wie Freiwilligenarbeit, Farmwork oder Ranchwork and Travel auch eine Networking-Liste. Damit kannst du bereits vor deinem Flug mit anderen Backpackern Kontakt aufnehmen .

Travelmates
Au Pair Community

2. Die richtige Unterkunft wählen

Je nachdem für welches Programm du dich entscheidest, hast du auch die Wahl, wie du untergebracht werden möchtest. Bei Study Abroad kannst du beispielsweise die Unterbringung in einer Student Residence wählen, wo du zusammen mit vielen weiteren internationalen Studierenden leben und entsprechend einfach Leute kennenlernen wirst. Wenn du ein Work and Travel machst, wirst du von uns für einen optimalen Start zunächst in einem Hostel einquartiert. Hier verbringst du die ersten, meist ziemlich aufregenden Tage gemeinsam mit Mitreisenden. Allgemein dienen auch unsere Orientation Days, also die Einführungsveranstaltungen zu Beginn eines Auslandsaufenthaltes, wunderbar um Kontakte zu knüpfen. Vielleicht findest du hier sogar schon Leute, mit denen du auch weiterhin zusammen das Land erkunden möchtest.

Hostel

3. Aktiv sein

Zu Hause bei deiner Gastfamilie wirst du wahrscheinlich keine Freundschaften schließen. Deswegen hilft nur eins: Unternimm so viel wie möglich! Ganz egal, ob Sightseeing, geführte Touren, Restaurantbesuche oder Spaziergänge – Hauptsache du bist außerhalb der eigenen vier Wände unterwegs. Denn nur so hast du die Chance, auf neue Leute zu treffen. Wer ein Auslandssemester absolviert, findet bestimmt Anschluss in der Uni. Hier gibt es viele Student Clubs und außerdem veranstalten insbesondere die International Offices regelmäßig BBQs, Ausflüge, Partys etc., bei denen du andere Studenten kennenlernen kannst. Als Au Pair empfehlen wir dir die Cluster-Meetings und andere Events zu besuchen, die dein Counselor vor Ort regelmäßig organisiert.

Mit Freunden am Strand
Ausflüge

4. Hobbys ausleben und Kurse belegen

Ganz egal, ob Fitness, Basketball, Yoga oder Volleyball – gerade beim Sport lernst du super easy Leute kennen, vor allem natürlich bei Mannschaftssportarten. Aber auch andere Kurse, wie zum Beispiel Koch-, Musik- oder Zeichenkurse bieten garantiert jede Menge Spaß. Und ganz nebenbei kommst du hier mit Leuten ins Gespräch, die genau deine Interessen teilen und kannst dich von ihnen inspirieren lassen. Im Übrigen lohnt es sich auch, mal in etwas hineinzuschnuppern, was du zuhause noch nie gemacht hast. Denn genau dafür ist ein Auslandsaufenthalt doch da!

Surfkurs
Freizeitaktivitäten

5. Sprachkurse besuchen

Wenn du dich in der Sprache deines Ziellandes noch unsicher fühlst, kann gleich zu Beginn ein Sprachkurs hilfreich sein. Hier triffst du auf andere Reisende, die ebenfalls die Sprache (noch) nicht perfekt beherrschen. Das schafft Gemeinsamkeiten und lässt Hemmungen fallen, die neue Sprache tatsächlich zu sprechen. Vielleicht könnt ihr euch auch gegenseitig beim Lernen unterstützen.

Sprachkurse

Fremde sind Freunde, die du noch nicht kennst

Ganz nach dem Motto: „Fremde sind Freunde, die du noch nicht kennst“, sind wir sicher, dass du während deines Auslandsaufenthaltes tolle Menschen kennenlernen wirst, mit denen du eine unvergessliche Zeit erlebst. Sei einfach offen, freundlich und habe den Mut, auch mal etwas Neues auszuprobieren. Dann kannst du nichts falsch machen, wenn du auf neue Leute triffst. Und wer weiß, vielleicht entstehen sogar Freundschaften fürs Leben!