AIFS unterwegs – Julia bei den Orientation Days in New York – High School USA

Ihre Dienstreise führte Julia nach New York. Im August begleitete sie ca. 80 unserer High School USA SchülerInnen. Da Julia bereits zwei Jahre als Au Pair Professional im Bundesstaat New York verbrachte, kennt sie die ‚Stadt die niemals schläft‘ schon ganz gut.

Saskia und Julia von AIFS

Name

Julia Hölblinger

Position bei AIFS

Marketing&Sales Assistant

Reiseland

USA (New York, New Jersey)

Reisedauer

14 Tage

Ankunft am Newark Airport

Warum bist du nach New York gereist?

Ich habe unsere High School USA Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach New York zu den Orientation Days begleitet. Anschließend verbrachte ich noch eine Woche in New York City bzw. bei meiner Au Pair-Gastfamilie in Westchester.

Beschreibe den Alltag für einen High School Teilnehmer vor Ort

Die Orientation Days von AYA (Academic Year in America) sind wirklich großartig. Den Vormittag verbrachten wir im Hotel, wo es spannende Vorträge und hilfreiche Tipps für ein erfolgreiches High School-Jahr in Amerika gab. Danach ging es nach New York City zum Sightseeing: Bootsfahrt, Rockefeller Center, Ground Zero, Central Park, Times Square, Dinner im Stardust Diner usw. standen auf dem Programm. Ich verspreche euch einen perfekten Einstieg in euer High School-Jahr.

Top of the Rock

Dieses Gericht muss man unbedingt probiert haben

Die Gerichte in den USA sind in der Regel groß und kalorienreich. Dennoch kann ich zu einem Cheescake der ‚Cheesecake Factory‘, einem Doughnut von ‚Dough‘ oder einem Milk Shake von ‚Black Tap‘ schwer nein sagen. Einen weiteren kulinarischen Höhepunkt stellt der Smorgasburg Food Market dar. Jedes Wochenende bieten um die hundert Gastronomen verschiedenste Köstlichkeiten an. Ein absolutes Muss!

Insiderwissen: Café, Wanderstrecke, Aktivität, Lieblingsort – nenne deine Empfehlung!

Da ich bereits zwei Jahre lang ein Au Pair im Bundesstaat New York war, genieße ich eher jene Plätzchen, die von Locals aufgesucht werden:

  • Brooklyn (vor allem Dumbo und Williamsburgh), Brooklyn Bridge Park
  • Coney Island
  • Upper West Side, Riverside Park
  • High Line

Als Broadway Fan versuche ich natürlich so viele Shows wie möglich zu sehen. Kleiner Tipp: Es gibt fast immer (Student) Rush, Lottery oder Standing Room Tickets zu sehr guten Preisen. Außerdem kommen die Stars in der Regel nach jeder Show raus und geben Autogramme.

Storytime! Was war deine schönste Erinnerung oder dein wertvollstes Erlebnis?

Es war ein tolles Erlebnis unsere AIFS Schülerinnen und Schüler in die USA zu begleiten. Ich wünsche ihnen ein unvergessliches Jahr in Amerika.

Unsere SchülerInnen

Welche kulturellen Unterschiede sind dir aufgefallen?

New York ist sehr groß und sehr laut. Das kann einen am Anfang ein bisschen überfordern. Ich persönlich empfinde Amerikaner als freundlich und hilfsbereit, das wurde mir auch beim Check-In in LaGuardia wieder bewusst.

Dein Nr. 1 Tipp: Was sollte man unbedingt wissen, bevor man nach New York reist?

Ich liebe es durch New York zu schlendern. Ganz nach dem Motto ‚walk the city‘ lege ich mehrere Kilometer pro Tag zu Fuß zurück. Aus diesem Grund sind bequeme Schuhe und Outfits essentiell.  Es ist durchaus von Vorteil sich vor seiner Reise zu überlegen, was man unbedingt sehen möchte. Diese Stadt ist einfach riesengroß! Es gibt so viel zu sehen und zu tun. Ich war bereits unzählige Male in  New York und es gibt immer noch Viertel die ich kaum kenne, Museen die ich (erneut) besuchen möchte und Speisen die ich probieren will. Fazit: New York is always a good idea.

Weitere Infos zu unseren Programmen: www.aifs.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.