Mein Leben im Camp

von Wilson Awal
  • star rating
  • star rating
  • star rating
  • star rating
  • star rating

So zufrieden war ich mit dem Programm:

Mein Leben im Camp

Hallo alle zusammen, mein Campleben war sehr toll, die Teilnehmer und Mitarbeiter haben mir das Leben im Camp so einfach wie möglich gemacht. Mein Camp heißt Streamside Camp, es ist ein Christliches Camp, mit Kindern aus schweren Verhältnisse. Wir hatten jede Woche 150 Teilnehmern, mit etwa 80 Mitarbeitern. Der Morgen began damit das ein Mitarbeiter aus jeder Kabine um 7:00 Uhr morgens aufstand und zur einer Besprechung ging. Der andere Mitarbeiter blieb in der Kabine, damit die Kinder kein Unsinn machen. Vor jedem Essen ging es zur Flage um versammelt zum essen zu gehen. Der Vor- und Nachmittag bestand aus Spielen und verschiedenen Projekten wie zum Beispiel Basketball, Selbstverteidigung, Zeichnen, Chemie Projekte, Wasserschlachten, Wandern, Kanu fahren oder Schwimmen. Nach dem Mittagessen gab es eine kurze Zeit wo die Kinder was von Gott lernten. Am Nachmittag hatten die Kids und Teens freie Zeit, wo Sie schwimmen gegangen sind, Süßigkeiten am Snackshop kauften oder mit den anderen Teilnehmern Spiele spielten. Am Abend traffen wir uns alle in der Kapelles sangen dort Lieder und hörten nochmal etwas von Gott. Die Kids gingen danach schlafen, aber die Teens spielten noch Spiele wie Capture the Flag oder Dodgeball. Am Wochenende hatten wir freie Zeit, dort fuhren wir nach New York City, zu einem Baseball Spiel oder gingen shoppen. Nach meiner Camp Zeit bin ich mit 2 Engländern und einer Neuseeländerin durch die USA gereist. Für die Leule die es interessiert ich reiste von Philadelphia nach Washington D.C., Richmond, Milwaukee, Wis Dells, Chicago, Boston und New York City. Alle die sich nicht sicher sind bei Camp America mit zu machen, ich kann euch sagen das war meine beste Erfahrung in meinem Leben und Empfehle es jedem. Viel Erfolg Euer Wilson