Ein unvergessliches Jahr

von Mirjam Meier
  • star rating
  • star rating
  • star rating
  • star rating
  • star rating

So zufrieden war ich mit dem Programm:

Ein unvergessliches Jahr

Mein Name ist Mirjam und ich habe mich dazu entschieden, nach meinem Abi an dem Study Abroad Programm von AIFS teilzunehmen. Vor allem das Olympic College in der Nähe von Seattle und das Santa Barbara City College haben mich sehr angesprochen. Da ich mich zwischen den beiden nicht entscheiden konnte, habe ich kurzerhand beschlossen, beide Programme zu machen. Dies war mit der Unterstützung von AIFS auch gar kein Problem! Nachdem ich die Zusage erhalten habe, ging es für mich im September 2015 auch schon los nach Seattle. Am Flughafen habe ich die anderen Teilnehmer kennengelernt und wir starteten gemeinsam in unser USA Abenteuer. In Seattle angekommen wurden wir in unseren Apartments untergebracht und hatten anschließend die Orientierungswochen in der wir alles gezeigt bekommen haben und auch unsere Fächer gewählt haben. Ich habe mich für die Kurse History of Fashion, Fashion Styling und den Communication Kurs Mass Media entschieden. Außerdem wird im College die Nutzung des Fitnesscenters angeboten, welches ich auch besucht habe. Ich habe mich von Anfang an sehr wohlgefühlt und Anschluss gefunden. Beispielsweise bin ich dem International Club und dem Film Club beigetreten, dort gab es regelmäßig Veranstaltungen um neue Leute kennenzulernen. Auch im Studentenwohnheim gab es regelmäßig Events, beispielsweiße gemeinsame Koch- oder Filmabende. Natürlich haben wir unsere Wochenenden auch oft in Seattle verbracht und die Stadt erkundet. Am Ende meines Semesters am Olympic College beendete ich den Aufenthalt mit einem Trip nach Kanada mit einigen meiner Freunden. Über die Weihnachtsferien bin ich dann zurück nach Deutschland geflogen und startete im Januar 2016 mein zweites Abenteuer in Santa Barbara. Dort war ich dann in einer Gastfamilie untergebracht, da ich beide Optionen während meines Auslandjahres ausprobieren wollte. Ich habe mich auch von Anhieb sehr gut mit meiner Gastfamilie verstanden und ich hatte großes Glück, denn inzwischen ist meine Gastfamilie wie eine zweite Familie in den USA für mich geworden. Neben meiner Gastmama, Gastschwester und den zwei Hunden die ich besonders vermisse, gab es auch zwei andere Gastschüler in der Familie. Auch mit ihnen habe ich mich super verstanden. Am SBCC habe ich die Kurse Interior Design, Marketing, International Beauty and Fashion Management, Volleyball und Dance Fitness belegt. Auch hier war ich wieder im Fitnessstudio. Die Wochenenden habe ich natürlich viel am Strand zum Beispiel bei gemeinsamen BBQs, zum Volleyball spielen oder einfach mit den Hunden spazieren, verbracht. Roadtrips durften auch nicht fehlen. Ich war unter anderem in LA, im Yosemite National Park oder San Diego. Durch meinen vorherigen Aufenthalt in Seattle kamen mich auch einige meiner dortigen Freunde besuchen und ich bin auch einmal zu ihnen geflogen. Am Ende des Semesters bin ich mit zwei anderen Deutschen noch herumgereist. Wir sind die Westküste über Seattle bis nach Kanada hochgereist. Am Schluss sind wir dann von New York gemeinsam zurück nach Deutschland geflogen. Dies war der perfekte Abschluss für ein unvergessliches Jahr. Insgesamt war es für mich ein unbeschreibliches Jahr und ich bin unendlich froh es gemacht zu haben. Ich habe so viele Menschen aus anderen Ländern kennengelernt und quasi zwei zweite Zuhause in den USA. Ich habe so viele neue Erfahrungen gemacht, so viele Orte gesehen und kann nur wiederholen, dass es die beste Entscheidung meines Lebens war und ich es jedem empfehlen kann, hier teilzunehmen. Mirjam Maier