Kulturelle Einführungswoche

Unterkunft und Verpflegung

Das Büro unseres Partners liegt in der Nähe der Kleinstadt Ubud und somit ca. eine Autostunde vom Flughafen Denpasar entfernt. Während der Einführungswoche, wie auch während deiner Projektarbeit, bist du in Volunteerhäusern in Pejeng, nahe Ubud, untergebracht. In deinen Freizeitwochen wirst du entweder in Pejeng oder in Penestanan, einem Vorort von Ubud, wohnen.

In der ländlichen Region von Bali wirst du fernab vom Tourismus das ursprüngliche Bali kennenlernen und im Volunteerhaus zusammen mit anderen Freiwilligen aus aller Welt in Mehrbettzimmern, die nach Geschlecht getrennt sind.

Es gibt in allen Volunteerhäusern einen Gemeinschaftsbereich, in dem du dich mit den anderen Freiwilligen zum Relaxen oder gemeinsamen Essen treffen kannst. Auch Zugang zu einem Garten besteht. Hier lässt sich der Tag am Abend schön ausklingen. Standard und Ausstattung der Unterkunft sind sehr einfach gehalten und nicht mit europäischem Lebensstandard zu vergleichen! Als Teilnehmer erlebst du die einfachen Lebensumstände der Menschen vor Ort am eigenen Leib und gewinnst so Einblicke in die Kultur des Landes, wie sie Touristen nicht offen stehen!

Die Unterkunft erfolgt inklusive Verpflegung (drei Mahlzeiten wochentags und zwei Mahlzeiten am Wochenende). Serviert wird typisch balinesisches Essen bestehend aus Reis und Gemüse in verschiedenen Variationen. Wasser, Tee und Kaffee stehen jederzeit zur freien Verfügung. Nach ca. 20 Fahrminuten gelangst du von Pejeng nach Ubud. Dort findest du Supermärkte, Hotelanlagen mit Swimmingpools und Yoga-Schulen, sowie Cafés und Restaurants.

Einige Volunteerhäuser verfügen über eine WLAN-Internetverbindung, die du gegen eine geringe Gebühr mit deinem eigenen Laptop nutzen kannst. Bitte beachte jedoch, dass dies nicht in jedem Volunteerhaus der Fall ist, und dass in den Häusern mit Internetanschluss, dieser nicht besonders schnell ist und mitunter ausfallen kann. Internetcafes in der Umgebung des Volunteerhauses stellen hier eine gute Alternative dar, um mit deiner Familie daheim in Kontakt zu bleiben. Internationale Telefonanrufe kannst du aus Internatcafés in Ubud tätigen. Zweimal in der Woche werden kostenfreie Transfers nach Ubud organisiert. Gerne kannst du auch selbstständig und auf eigene Kosten mit dem Taxi nach deiner Arbeitszeit nach Ubud fahren, um Tempel oder Märkte zu besuchen.