Freiwilligenprojekte in Sansibar

Voraussetzungen und Visum

Du kannst dich zum Programm anmelden, wenn du:

  • bei Ausreise mindestens 17 Jahre alt bist (Community Work und Umweltschutz Projekt) bwz. 18 Jahre alt bist (Meeresschildkröten- und Umweltschutz Projekt)
  • über gute Englischkenntnisse verfügst
  • einen deutschen, österreichischen oder Schweizer Reisepass hast (andere Nationalitäten auf Anfrage)
  • eine für den vollständigen Programmzeitraum gültige Reisekranken- und Reisehaftpflichtversicherung hast (über uns buchbar)
  • anpassungsfähig, selbstständig und geduldig bist
  • bereit bist, dich auf eine andere Kultur und auf zum Teil sehr einfache Lebens- und Arbeitsbedingungen einzulassen und damit für eine gewisse Zeit auf gewohnte Standards zu verzichten

Visum

Für die Teilnahme an unserem Programm Freiwilligenprojekte auf Sansibar benötigst du ein Arbeitsvisum, welches vor Ort organisiert wird.

Die Einreise nach Sansibar erfolgt mit dem Business Visum, welches du vor Ort am Flughafen erhältst. Die Voraussetzung für das Business Visum on Arrival ist ein ausreichend gültiger deutscher, österreichischer oder Schweizer Reisepass, ein Weiter- bzw. Rückflugticket, ein Nachweis über finanzielle Rücklagen sowie die Visumsgebühr in Höhe von aktuell ca. 250 US$.

In den ersten Tagen deines Aufenthaltes organisiert unser Volunteerpartner vor Ort die Umschreibung des Business Visums in ein Arbeitsvisum. Für das Arbeitsvisum fallen weitere Visumsgebühren in Höhe von ca. 200 US$ an, die du ebenfalls vor Ort erbringen musst.

Mit dem Arbeitsvisum darfst du dich maximal 90 Tage auf Sansibar aufhalten.

Hinweis zum Gelbfieberimpfnachweis 

Für Sansibar ist laut Informationen der Botschaft Tansanias in Berlin die Gelbfieberimpfung grundsätzlich verpflichtend

Laut Informationen des sansibarischen Gesundheitsministeriums, auf die sich auch das Auswärtige Amt beruft, ist diese Information jedoch nicht korrekt. Ein Gelbfieberimpfnachweis muss demnach nur dann mitgeführt werden, wenn man während der Anreise ein Gelbfiebergebiet passiert und sich dort mehr als 12 Stunden im Transit oder anderweitig aufhält. 

Aus Sicht des Auswärtigen Amts kann daher auf eine Gelbfieberimpfung verzichtet werden, sofern man entweder per Direktflug ohne Zwischenhalt nach Sansibar fliegt oder nur kurze Transitaufenthalte von weniger als 12 Stunden in Gelbfiebergebieten hat. Aufgrund der Tatsache, dass hier widersprüchliche Informationen von offiziellen Stellen vorliegen, empfiehlt das Auswärtige Amt aber, in diesem Fall das Hinweisblatt des sansibarischen Gesundheitsministeriums auf der Reise mitzuführen.

Wenn dagegen bei Anreise ein Gelbfiebergebiet passiert wird (mit einem Aufenthalt von mehr als 12 Stunden im Gelbfiebergebiet selbst) so muss ein englischsprachiger Nachweis über die erfolgte Gelbfieberimfpung bei Einreise nach Sansibar erbracht werde. In der Regel reicht hier der internationale Impfausweis im Original, in dem die Gelbfieberimpfung von der Gelbfieberimpfstelle belegt sein muss, oder ein „International Certificate of Vaccination against Yellow Fever“, was von der Gelbfieberimpfstelle ausgestellt werden muss. Die Gelbfieberimpfung kannst du nur an speziellen Gelbfieberimpfstellen bekommen – diese kannst du über die Website des Centrums für Reisemedizin in Erfahrung bringen.

Da sich Impfbestimmungen jederzeit und auch kurzfristig ändern können, lass dich hier bitte von einem Reisemediziner frühzeitig vor Reiseantritt beraten und informiere dich auf den entsprechenden Websites des Centrums für Reisemedizin oder des Auswärtigen Amts über den aktuellen Stand der Dinge.