12 Wochen im Land des Lächelns

Emmy in Thailand

von Emily Neuwirth
  • star rating
  • star rating
  • star rating
  • star rating
  • star rating

So zufrieden war ich mit dem Programm:

12 Wochen im Land des Lächelns

Ich hab das Programm 12 Wochen gemacht & fand, dass das die perfekte Zeit war um (fast) alle Programme zu machen, die ich machen wollte. Was aifs nicht auf der Homepage stehen hat bzw was viele Mitarbeiter auch gar nicht wissen ist, dass Vorort nicht nur diese 4 (?) Projekte angeboten werden sondern um die 20. Die kann man auch ganz easy wechseln jede Woche! Bei manchen muss man drauf zahlen weil‘s da so ein Punkte System gibt und manche Projekte eben teurer sind als andere. Die folgenden Programme sind alle Programme an die ich mich erinnern kann & die jeweiligen Punkte, die sie haben. Die mit den Sternchen sind die, die ich selbst gemacht hab, über die anderen weiß ich allerdings auch Bescheid!

•*Siam Culture Week - Singburi (5)
•*Orphanage effort - Singburi (5)
•*Teaching - Singburi (5)
•*Sports coaching - Singburi (5)
•Thai Boxing - Singburi (5)
•Clay House Construction - Singburi (5)
•*Hua Hin Beach Combi - Hua Hin (5)
•Karen Hill Tribe Teaching - bissi weiter im Süden (5)
•*Buddhism Week - Nakhon Ratchasima (5)
•*Forestry Conservation - Nakhon Ratchasima (5)
•Construction work - Singburi (6)
•Fishing Village - Bang Saphan Yai (7)
•Beach Yoga - Hua Hin, ist unnötig weil man da genau das gleiche Programm hat wie bei der Beach Combi plus 1 stunde Yoga pro Tag aber das doppelte bezahlt (10)
•Gibbons encounter – Mae Sot (10)
•*Hill Tribe Immersion - Chiang Rai (10)
•Elephant Adventure - Umphang, angeblich aber nicht zu empfehlen (10)
•*Trunk to the south - Südtrip mit Zwischenstopps bis nach Koh Samui (10)
•Jungle Trekking (10)
•Train tracks to the North – Singburi bis Chiang Mai (10)
•*Elephant Sanctuary - Kanchanaburi (14)

Ein Punkt ist 1600 Baht also 40€ wert, die, meiner Meinung nach, beste Option ist, wenn ihr das billigste Programm von aifs (ich glaub Orphanage) bucht für so viele Wochen ihr eben dort sein wollt und ihr Vorort dann gegebenenfalls noch was drauf zahlt wenn ihr teurere Projekte machen wollt.

Aifs war super bei der Planung, zumindest das Team in Österreich, welches mich betreut hat. Vor allem im Voraus haben sie alle Fragen beantwortet und sich auch zwischendurch gemeldet, ob denn alles okay ist bei mir. Die Organisation kann ich wirklich, wirklich empfehlen.

Die Unterkünfte warenr recht einfach also Zimmer mit 2 stockbetten, 1 Schrank & Badezimmer mit Dusche (am Anfang scheint sie noch eiskalt aber man gewöhnt sich dran!).

Das Essen in den meisten Unterkünften ist rein vegetarisch & besteht eigentlich fast immer aus Reis (wer hätte es gedacht) und meistens 3 verschiedenen Gemüsemischungen oder Curry, gebackene Kartoffeln, Rührei etc und Obst. Zum Frühstück gab's manchmal Waffeln, Pancakes, Crêpes, Sandwiches, French Toast, gebackene Bananen, Donuts & auch wieder Obst. Alles in so einem Buffet-Stil angerichtet. Und falls man zwischendurch Hunger hat gibt's fast überall Toast mit Butter, Marmelade, Kokossirup und Schokocreme.

Es gibt WLAN in fast jeder Unterkunft (im Dschungel natürlich nicht und bei den Hill Tribes auch nicht) und Internet Empfang fast überall, hab mir eine SD Karte gekauft und jeweils für 30 Tage unlimitiert Internet ca. 7€ gezahlt.

Der Manager in Singburi ist Schotte, also der kann gut Englisch & ist extrem nett. Die Koordinatoren sind alle Thai aber können auch englisch, bei manchen muss man sich halt konzentrieren um zu verstehen was sie von dir wollen aber das hat auch ganz gut funktioniert.

Gegenüber der Hauptunterkunft in Singburi (Twinhouse) gibt's eine Bar bei der man auch für 1-3€ seine Wäsche waschen und eben am Abend immer entspannen kann.

Thema Mosquitonetz: brauch man in Singburi eigentlich nicht weil‘s da Fliegengitter gibt, allerdings beim Jungle Trekking schon und bei Hill Tribe Immersion auch. Mosquitos sind vor allem in Singburi extrem schlimm also qualitativ hochwertigen Spray mitnehmen oder Vorort kaufen.

Am Wochenende hat man Freizeit und kann auch beispielsweise nach Bangkok oder Ayutthaya fahren, da wird die Reise Vorort organisiert, zumindest nach Bangkok. Ich war 2x in Bangkok, in verschiedenen Stadtteilen und fand‘s genial!

Ihr könnt übrigens auch easy zwischendurch eine freie Woche machen, also alleine irgendwo hin fahren und die 5 Punkte, die ihr dadurch einspart, in eine teurere Woche investieren.

Im Moment weiß ich nicht, was ich sonst noch erzählen soll also bei weiteren Fragen einfach melden und vielleicht bei meinem Blog vorbei schauen für die Fotos!  zum Blog