Freiwilligenprojekte Neuseeland

So läuft's

  • Vor der Ausreise

    Nach deiner Anmeldung leiten wir deine Buchung an unser Partnerbüro in Neuseeland weiter und kümmern uns um alle weiteren von dir gebuchten Leistungen. 

    Auch bei deiner weiteren Reisevorbereitung stehen wir dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. So erhältst du unser ausführliches AIFS Online-Handbuch mit vielen wichtigen Informationen und Tipps zur Reisevorbereitung. Auch bei deiner persönlichen Reiseplanung helfen wir dir gern.

    Kurz vor deiner Reise nach Neuseeland erhältst du von uns deine Reiseunterlagen mit Details zur Anreise und ggf. deinem Flugticket, sofern du das Programm mit Flug gebucht hast. 

  • Anreise

    Das Freiwilligenprojekt in Neuseeland kann mit oder ohne Flug nach Auckland gebucht werden. Entweder du organisierst deinen Hin- und Rückflug nach Neuseeland selbst oder wir übernehmen die Buchung für dich – die Entscheidung liegt bei dir. 

    Wenn du deinen Flug eigenständig buchst, kannst du z.B. mit Lufthansa, Cathay Pacific, Singapore Airlines, Qatar Airways oder auch Emirates fliegen. In Sachen Flugpreis solltest du hier im Durchschnitt mindestens ca. 1.430 Euro einplanen. Der Flugpreis kann jedoch sehr stark variieren, denn er hängt entscheidend davon ab, mit welcher Airline du fliegst, wann du fliegst und auch wann du deinen Flug buchst. 

    Halte vor der Flugbuchung bitte Rücksprache mit uns, da die richtige Ankunftszeit wichtig für einen reibungslosen Programmablauf ist. Wir besprechen nach deiner Anmeldung alle Details mit dir. Außerdem solltest du daran denken, für die Flüge eine gute Reiserücktrittskostenversicherung abzuschließen, damit du im Notfall – sprich sollte eine Reisestornierung notwendig werden – abgesichert bist, wenn der Versicherungsfall eintritt!

    Die Flugdauer nach Neuseeland hängt von der Airline und dem jeweiligen Zwischenstopp ab, der unterwegs gemacht wird, und kann ca. 24 bis 34 Stunden betragen. Wenn du das Freiwilligenprojekt mit Flug nach Auckland und AIFS Arrival Package gebucht hast, ist der Transfer vom Flughafen zum Hostel im Programmpreis inbegriffen und wird von uns organisiert. Alternativ kümmerst du dich selbst um den Transfer vom Flughafen zu deiner Unterkunft.

  • In Neuseeland

    Ankunft bis Programmbeginn

    Bei Buchung des Freiwilligenprojekts mit AIFS Flug kannst du zusätzlich unser Arrival Package buchen. Dies beinhaltet neben dem Flughafentransfer nach der Ankunft 2 Hostelübernachtungen in Auckland. Alternativ organisierst du den Flughafentransfer und deine Unterkunft bis zum Start des Freiwilligenprojekts am Freitag selbst.

    Wenn du dich für die Projektarbeit mit Start in Wellington oder Christchurch entschieden hast, reist du auf eigene Faust von Auckland nach Wellington bzw. Christchurch. Dieser Transfer ist nicht im Programmpreis inbegriffen.

    Auch bei Programmbuchung ohne Flug organisierst du deinen Transfer zum Projektstartort (Auckland, Wellington oder Christchurch) sowie deine Unterbringung bis zu Projektbeginn selbst. Gern helfen wir dir bei der Planung mit Hostelempfehlungen und Transferinformationen. 

    Einführung und erstes Wochenende (Freitag nach Ankunft bis Montag)

    Während der gesamten Programmzeit sind die Mitarbeiter unseres Partnerbüros deine erste wichtige Anlaufstelle. Wann immer du Fragen oder Probleme hast, kannst du dich an unsere Kollegen vor Ort wenden.

    Wenn du ein Freiwilligenprojekt auf der Nordinsel gebucht hast, so geht’s für dich am Freitag um 11 Uhr mit einer kurzen Einführungsveranstaltung im Büro unseres Partners in Auckland bzw. Wellington los. Nach einer kurzen Sicherheitsschulung wirst du einem Projektteam zugeteilt, welches von einem erfahrenen Teamleiter betreut wird. 

    Das Wochenende verbringst du in der Regel gemeinsam mit den anderen internationalen Freiwilligen im Volunteerhaus in Auckland bzw. Wellington, ehe es am Montag mit deinem Team zum jeweiligen Einsatzort geht. 

    Hast du dich für die Südinsel Neuseelands als Einsatzort entschieden, so startet deine Projektzeit am Freitag in Christchurch. Dort fährt dein Bus ab, der dich nach Punakaiki bringt. Im dortigen Büro unseres Partners findet deine Einführungsveranstaltung statt, bei der du die anderen Teilnehmer in deinem Team kennenlernst. Beginn der Projektarbeit ist am folgenden Montag. Je nachdem wo die Projektarbeit stattfindet, erfolgt die Unterbringung entweder im Volunteerhaus in Punakaiki oder aber in einfachen Unterkünften vor Ort. 

    Projektende

    Am Ende deines Freiwilligenprojekts wirst du nach Auckland, Wellington oder Christchurch zurückgebracht. Von dort aus kannst du deine Heimreise antreten oder auf eigene Faust durch Neuseeland reisen. Das Touristenvisum, das du bei deiner Einreise bekommst, ist für einen Aufenthalt von maximal drei Monaten gültig.

    Bei Buchung mit Sprachkurs

    Falls du vor deinem Freiwilligenprojekt deine Englischkenntnisse etwas auffrischen möchtest, buchen wir gern einen Sprachkurs in Auckland für dich. Dein Freiwilligenprojekt beginnt dann entsprechend später. 

    Da der Sprachkurs immer freitags endet, die Projektarbeit aber auch freitags beginnt, hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du beginnst direkt im Anschluss an den Sprachkurs mit der Projektarbeit und verzichtest auf deinen letzten Sprachkurstag, oder du legst eine Woche Pause zwischen Sprachkursende und Projektbeginn ein und nutzt diese, um das Land schon etwas auf eigene Faust kennen zu lernen.

    Buchst du den Sprachkurs mit Unterkunft, ziehst du in der Regel am Freitag nach deiner Ankunft zu deiner Gastfamilie. Buchst du den Sprachkurs ohne Unterkunft, organisierst du Unterkunft und Verpflegung für die Dauer des Sprachkurses selbst.

    Kombinationsmöglichkeiten der Projektorte

    Du möchtest mehr von Neuseeland entdecken? Gerne kannst du die Freiwilligenprojekte auf Nord- und Südinsel miteinander kombinieren. Auch eine Kombination aller drei Projektstartorte Auckland, Wellington und Christchurch/Punakaiki ist machbar.

    Da die Projekte immer am Freitagvormittag starten, aber erst Freitagsabends enden, musst du bei der Kombination verschiedener Projektstartorte mindestens eine Woche Pause einlegen, die du für deine eigenen Reisen – oder einen Surfkurs – nutzen kannst.