So läuft's

Freiwilligenprojekte in Sansibar

  • Vor der Ausreise

    Nach deiner Anmeldung leiten wir deine Buchung an unser Partnerbüro in Sansibar weiter, kümmern uns um alle weiteren von dir gebuchten Leistungen und beraten dich bei der Flugbuchung. Außerdem bekommst du Zugang zu ausführlichen Vorbereitungsunterlagen. Etwa einen Monat vor der Anreise gibt es ein Skype-Vorbereitungstreffen. Hier werden Themen wie die "richtige" Einstellung, interkulturelle Vorbereitung, Postkolonialismus, Kinderschutz und Kulturschock behandelt und allgemeine Fragen beantwortet.

    Kurz vor deiner Reise nach Sansibar erhältst du von uns schließlich noch letzte Informationen zu deiner Reise und deiner Ankunft vor Ort.

  • Anreise

    Deinen Hin- und Rückflug nach/von Sansibar buchst du eigenständig. Einige Fluglinien wie z. B. Kenya Airways, KLM sowie auch Etihad Airlines fliegen von Deutschland, Österreich und der Schweiz direkt oder mit einem Zwischenstopp nach Sansibar (ZNZ). In Sachen Flugpreis solltest du hier im Durchschnitt mindestens ca. 850 Euro einplanen. Der Flugpreis kann jedoch sehr stark variieren, denn er hängt entscheidend davon ab, mit welcher Airline du fliegst, wann du fliegst und auch wann du deinen Flug buchst.

    Plane deinen Flug bitte so, dass du am Mittwoch vor Projektstart am Flughafen ankommst. Du solltest vor der Flugbuchung auf jeden Fall mit uns Rücksprache halten, damit du rechtzeitig zu Programmstart vor Ort bist und wir für dich den Transfer vom Flughafen zum Volunteerhaus an deinem Ankunftstag organisieren können.

    Denk bitte auch daran, für die Flüge eine gute Reiserücktrittskostenversicherung abzuschließen, damit du im Notfall – sprich sollte eine Reisestornierung notwendig werden – abgesichert bist, wenn der Versicherungsfall eintritt.

  • In Sansibar

    Am Flughafen wirst du von einem Mitarbeiter unseres Partners abgeholt und zur Unterkunft gebracht.

    Am Tag nach deiner Ankunft nimmst du an einer Orientierungsveranstaltung teil. Du wirst das Dorf und die Dorfbewohner näher kennen lernen, wichtige praktische Informationen bekommen und eine Einführung in die Projektarbeit.

    Am Tag nach der Einführung geht es los mit dem Freiwilligeneinsatz.

    Während der gesamten Programmzeit sind die Mitarbeiter unserer Partnerbüros deine erste wichtige Anlaufstelle. Wann immer du Fragen oder Probleme hast, kannst du dich an unsere Kollegen vor Ort wenden.

    Neben der Projektarbeit organisiert unser Partner vor Ort auch viele Freizeitaktivitäten für die Freiwilligen vor Ort. So lernst du die Insel auch außerhalb der Touristenpfade kennen.