Projekt "Wildlife"

Was dich erwartet

Du kannst zwischen 3 Regionen in Kanada wählen: 

Westkanada

Hier wirst du in den englischsprachigen Provinzen British Columbia, Manitoba, Saskatchewan oder Alberta ganzjährig platziert. Den genauen Einsatzort erfährst du ca. 5 Wochen nach der Anmeldung bei unserem Partner und kannst dann deinen Flug nach Rücksprache mit uns nach West-Kanada buchen. Sollte dein Einsatzort Richtung Vancouver gehen können wir dir gegebenenfalls einen unserer Gruppenflüge nach Vancouver mitbuchen.

Zentralkanada

Von März bis Oktober wirst du in der kanadischen Provinz Ontario platziert und fliegst nach Toronto. Ontario ist die dichtest besiedelte Gegend Kanadas und man spricht Englisch.

Frankophones Kanada

Die Platzierung erfolgt zwischen März und Oktober hier vor allem in der französischsprachigen Provinz Quebec aber auch in den französischsprachigen Grenzregionen in Ontario oder New Brunswick. Zielflughafen ist Montreal.

Projektarbeit

Zu deinen Tätigkeiten als Freiwilligenhelfer im Wildlife Projekt zählt in erster Linie die Versorgung pflegebedürftiger Tiere. Die meisten von ihnen sind verletzt, krank oder verweist und bedürfen daher besonderer Pflege. Dein Einsatzbereich ist vielfältig: Von der Futterzubereitung, über das Füttern und das Reinigen der Ställe bis hin zu Reparaturarbeiten an der Station wirst du überall eingesetzt. Auch die Verhaltensdokumentation der Tiere ist ein wichtiger Bestandteil deiner Arbeit. Ebenso beinhaltet das Projekt die Instandhaltung des natürlichen Lebensraums der Tiere. 

Als Freiwilligenhelfer in diesem Projekt erlebst du die Tierwelt hautnah. So kann es sein, dass du dich um verletzte Eulen kümmerst, einen verwaisten und kranken Bären aufpäppelst, einen Wolf pflegst oder ein Eichhörnchen mit der Flasche aufziehst.

Auch die Erstellung von Informationsmaterialen oder das Schreiben eines Blogeintrages für den Tier- sowie Umweltschutz kann zu deinen Aufgaben als Volunteer gehören. Je nach Standort deines Projektes führst du auch Spendenaktionen durch und klärst die Besucher der Tierschutzstation über die Arbeit dort auf.

Zudem fallen Arbeiten des alltäglichen Lebens wie z. B. Kochen, Aufräumen und Putzen in der Tierschutzstation an.

Da du bei diesem Projekt auch im Freien arbeiten wirst, solltest du keine Scheu vor Wind und Wetter haben und dir nicht zu schade sein, die Hände dreckig zu machen. Auch harte körperliche Arbeit sollte für dich ok sein.