Informationen zum Corona Virus (COVID-19)

Letzte Aktualisierung: 30.03.20, 14:30 Uhr

Die Informationen zur Entwicklung und Ausbreitung des Corona Virus verändern sich stündlich. Wir von AIFS verfolgen alle aktuellen Entwicklungen und sind uns bewusst, dass dich die Nachrichtenlage über Gefahr und Verbreitung des Virus verunsichert sowie die Freude über deine große Lebensreise überschattet.

Wir wissen, dass es dein Traum ist, die Welt zu entdecken sowie Kulturen und Menschen zu erleben. Egal, ob aktuell im Ausland oder bei der Planung deiner Lebensreise, wir versprechen gemeinsam mit unseren Kollegen und Partnern vor Ort für deine bestmögliche Sicherheit und Gesundheit zu sorgen, und sowohl dich als auch deine Eltern stets gut informiert zu halten.

Aktuelle Erreichbarkeit AIFS Zentrale in Bonn:

Uns erreichen verständlicherweise täglich viele Anrufe und E-Mails mit Fragen rund um dieses Thema. Daher haben wir auf dieser Seite die Antworten auf die wichtigsten Fragen aufbereitet.

Aufgrund der sehr vielen Anfragen, die aktuell bei uns eingehen, bitten wir um dein Verständnis und deine Geduld, dass wir telefonisch gerade nicht so gut erreichbar sind wie das sonst bei uns der Fall ist. Wir empfehlen dir daher, uns eine E-Mail zu schreiben, damit wir alle Anfragen effizient bearbeiten können. Wir beantworten alle E-Mails so schnell wie möglich, es kann aber zu Verzögerungen um 2 bis 3 Tage kommen.

Ich habe bereits eine Reise gebucht. Kann ich diese antreten? Und was ist mit den Kosten, wenn diese storniert werden muss?

Wir haben uns entschieden, bis zum 30. April 2020 keine Ausreisen durchzuführen. Sollte dich das betreffen, werden wir uns kurzfristig bei dir melden.

Wenn deine Reise mit uns später beginnt, gilt folgende Regelung:

Sollte zum Zeitpunkt der geplanten Ausreise weiterhin eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, des österreichischen Außenministeriums oder des Eidgenössischen Departements für Auswärtige Angelegenheiten für dein Reiseland vorliegen, kannst du kostenlos auf ein anderes Ausreisedatum oder ein anderes Programm wechseln. Wir behalten die Entwicklung der Situation im Auge und melden uns umgehend bei dir, sollten wir neue Informationen haben.

Ich bin gerade im Ausland. Muss ich mein Auslandsprogramm abbrechen und sofort zurückfliegen?

Wir stehen in ständigem Kontakt und Austausch über die Situation mit unseren Kollegen und Partnern vor Ort und informieren alle unsere Teilnehmer regelmäßig per E-Mail über aktuellen Veränderungen. Bitte überprüfe auch deinen Spam-Ordner.

Grundsätzlich empfehlen wir den Aufenthalt erst einmal nicht überstürzt abzubrechen. Solltest du dich aber für eine frühere Heimreise entscheiden, bitten wir dich, dies mit uns kurz abzustimmen bzw. uns zu informieren.

Solltest du in den nächsten Wochen vor haben im Rahmen deines Auslandsaufenthalts zu reisen, empfehlen wir dir dringend, vorläufig nur innerhalb deines Programmlandes zu reisen, da viele Länder Reiseeinschränkungen ausgesprochen haben, und die Reisebeschränkungen vor Ort zu beachten.

Ich würde gerne meinen Rückflug umbuchen und wegen des Corona Virus früher zurückfliegen. Geht das und was kostet das?
(aktualisiert am 30.03.20, 14:30 Uhr)

Ja, sofern du bereits ein Rückflug-Ticket hast, kann der Rückflug auf einen anderen, früheren Termin - innerhalb der Gültigkeit des Tickets - umgebucht werden. Wenn du wegen des Corona Virus deinen Rückflug kurzfristig umbuchen möchtest, berechnen wir dir bis 30.04. keine Umbuchungsgebühren. Eventuell fallen aber Kosten für dich an, z.B. dann, wenn die Buchungsklasse deines Fluges an dem neuen von dir gewünschten Flugdatum ausgebucht ist.

Wegen Einschränkungen im Flugverkehr erwarten wir aber eine gewisse Flexibilität (+/- 10 Tage) von dir, was das Datum und die Streckenführung betrifft.

Fluggesellschaften haben ihre Flugpläne bereits deutlich reduziert und in manchen Ländern wurde der Flugbetrieb sogar komplett eingestellt. Es gibt aber dennoch weiterhin vereinzelt Flugverbindungen und alle Länder lassen trotz eventueller Einreisebeschränkungen immer ihre Staatsbürger zurück nach Hause einreisen.

Sollte ein geplanter Rückflug gestrichen werden, informieren wir von AIFS (sofern die Flüge über uns gebucht wurden) bzw. die Airline dich hierzu sofort (siehe dazu auch unsere Informationen zu Rückholaktionen weiter unten).

Für alle Au Pair in America Teilnehmerinnen: für dich gelten besondere Bedingungen. Bitte wende dich an unsere Kolleginnen und Kollegen von Au Pair in America in Stamford.

Ich befinde mich zurzeit im Ausland und habe von einzelnen Rückholaktionen der Regierungen sowie den Empfehlungen an Reisende im Ausland nach Hause zu kommen, gehört. Was bedeutet das für mich und was soll ich tun?

Da es sich hier um eine Empfehlung handelt, liegt die Entscheidung weiterhin bei dir, im Ausland zu bleiben, d. H. du musst deinen Aufenthalt nicht vorzeitig beenden, wenn du das nicht möchtest. Solltest du dich für eine vorzeitige Heimreise entscheiden, helfen wir natürlich (sofern noch möglich) bei der Umbuchung deines Rückfluges.

Unsere Empfehlung für alle, die NICHT früher nach Hause fliegen wollen:

Du solltest dich trotzdem auf den Krisenvorsorge-Listen deines Heimatlandes eintragen. Mit diesen Krisenvorsorge-Listen bekommen die Regierungen einen Überblick, wie viele und wo genau sich Staatsbürgerinnen und Staatsbürger im Ausland befinden.

  • Deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger registrieren sich auf der Elefand-Liste (Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland).
  • Österreicherinnen und Österreicher nutzen bitte diese Website für die Reiseregistrierung des Außenministeriums.
  • Schweizerinnen und Schweizer registrieren sich über die Travel Admin App des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA).

Unsere Empfehlung, wenn du früher nach Hause fliegen willst und du dir Sorgen machst, weil dein Rückflug gestrichen wurde und/oder du keinen zeitnahen Rückflug bekommst:

Registriere dich auf den Websiten für Rückholprogramme der Regierungen:

 

Ich bin als Work and Traveller unabhängig im Ausland unterwegs. Was sollte ich beachten?

Wenn du dich als Work and Traveller dazu entschließen solltest, nicht heimzukehren, sondern in deinem Work and Travel Land zu verweilen, ist dies natürlich deine persönliche Entscheidung. Wichtig ist aber, dass du dir Gedanken darüber machst, was diese Entscheidung eventuell mit sich bringt:

Aktuell lässt sich nicht vorhersagen, wie sich die Situation in deinem Gastland weiter entwickeln wird. Auch in Ländern, in denen COVID-19 aktuell nur moderat oder noch gar nicht verbreitet ist, greifen die Regierungen mehr und mehr zu vorbeugenden Maßnahmen, um eine Ausbreitung der Krankheit zu verhindern oder zumindest zu verlangsamen. Das bedeutet, dass auch in deinem Gastland zunehmend mit Einschränkungen im öffentlichen Leben zu rechnen ist. Neben Schließungen von öffentlichen Einrichtungen ist die Wahrscheinlichkeit leider auch sehr hoch, dass touristische Unterkünfte wie Hostels und Hotels mehr und mehr schließen.

Du solltest hier also sicherstellen, dass du langfristig eine sichere Unterkunft hast (z.B. eigenen Camper, WG-Zimmer, etc.). Sei dir bitte auch bewusst, dass der Arbeitsmarkt vor Ort sich ändern wird, denn viele Jobs im Bereich Tourismus fallen weg, wenn der Tourismus mehr und mehr ausbleibt. Die Chancen auf Jobs verlagern sich daher auf andere Bereiche (z.B. Landwirtschaft). Du solltest also für den Fall, dass du keinen Job mehr findest, über ausreichend finanzielle Reserven verfügen. Und falls du deine Auslandskrankenversicherung nicht über uns gebucht hast, solltest du prüfen, ob deine Versicherung pandemiebedingte Krankheiten abdeckt (unsere CareMed-Versicherung tut dies).

Falls du Probleme vor Ort hast, weil du z.B. keine Unterkunft findest, stehen dir unsere Kolleginnen und Kollegen sowie Partner vor Ort selbstverständlich unter den dir bekannten Telefonnummern und E-Mail-Adressen zur Verfügung.

Außerdem empfehlen wir dir, vor allem dann wenn du den Flug nicht über uns gebucht hast, dass du dich auf die Krisenvorsorgeliste deines Heimatlandes einträgst. Infos hierzu findest du weiter oben.

Mein Working Holiday Visum läuft bald ab. Mein Flug wurde aber gestrichen. Was soll ich tun?

Laut unseren Informationen sind die meisten Einwanderungsbehörden wegen der aktuellen Situation kulant. Wenn es dir nicht möglich ist das Land zu verlassen, kannst du dafür nichts und solltest dir darüber erstmal keine Sorgen machen. Wir empfehlen dir, dich vor Ablauf deines Visums auf der Seite der Einwanderungsbehörde in deinem Land zu informieren und dort eine Verlängerung deines Visum zu prüfen oder ggfs. ein Touristenvisum zu beantragen.

Hier die Links:


Deckt meine AIFS Auslandskrankenversicherung auch Erkrankungen im Zusammenhang mit dem Corona Virus?

Bei allen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die über uns eine Auslandsreisekrankenversicherung gebucht haben oder bei denen diese im Programmpreis enthalten ist, deckt die Versicherung im Falle einer akuten Erkrankung aufgrund einer Infektion mit dem Corona Virus alle medizinisch notwendigen Behandlungen. Dass das Coronavirus mittlerweile von der WHO als Pandemie eingestuft wurde, ändert daran nichts. Natürlich bist du verpflichtet, das Risiko einer Ansteckung möglichst gering zu halten, um deinen Versicherungsschutz nicht zu gefährden.

Wenn eine Quarantäne im Rahmen einer Behandlung eines mit dem Virus infizierten Versicherten ärztlich verordnet wurde, dann sind auch diese Kosten abgedeckt. Ist die Quarantäne allerdings nur präventiv behördlich angeordnet, obwohl man keine Symptome zeigt, aber weil man z.B. in Kontakt mit infizierten Personen war, dann sind die Kosten in der Reisekrankenversicherung ausgeschlossen.

Platzt jetzt mein Traum von einem Auslandsjahr? Soll ich überhaupt Pläne machen und eine Reise buchen?

Wir gehen davon aus, dass alle Reisen und Programme in naher Zukunft wieder möglich sein werden. Wir nehmen weiterhin Bewerbungen und Anmeldungen entgegen und bearbeiten diese. Daher gilt seit dem 16.03.2020 für alle neuen Buchungen und Bewerbungen folgendes: Sollte zum Zeitpunkt deiner geplanten Ausreise weiterhin eine Reisewarnung für dein Reiseland vorliegen, kannst du kostenlos auf ein anderes Ausreisedatum oder ein anderes Programm wechseln, oder alternativ kannst du in diesem Fall deine Reise kostenfrei stornieren. Wir behalten die Entwicklung der Situation im Auge und melden uns umgehend bei dir, sollten wir neue Informationen haben.

Das heißt, dass du auch in diesen Tagen unbesorgt und ohne Risiko dich für eines unserer Programme bewerben oder Reisen mit uns buchen kannst.


Wir werden diese Krise gemeinsam überstehen und es wird auch in Zukunft wichtig sein zu reisen und andere Menschen und Kulturen kennen zu lernen, ganz gemäß unserem Motto – #JoinTheWorld

Doch im Moment gilt: #stayhome-traveltomorrow

Du hast noch weitere Fragen?
Wir helfen dir gerne weiter

AIFS Zentrale
Friedensplatz 1
53111 Bonn

+49(0)228 957 30-0

Telefonische Erreichbarkeit:
Mo-Fr: 09:00 bis 18:00 Uhr

E-Mail schreiben