Auslandsaufenthalt in Vietnam – auf den Spuren der Drachen

Ob wilde Natur, Jahrhunderte alte Tempel oder doch ein modernes Nachtleben – Vietnam hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Obwohl das Land sich aufgrund des Vietnamkrieges und der Auseinandersetzungen mit Kambodscha erst gegen Ende des 20. Jahrhunderts der Außenwelt öffnete, ist es heute eine blühende Nation, die Reisenden viel Tradition und eine reiche Geschichte bietet. Die Einwohner zählen zu den freundlichsten Menschen der Welt und werden dich und deine Hilfe begeistert willkommen heißen.

Jetzt Gratisbroschüre bestellen

Informiere dich über deine Möglichkeiten mit AIFS nach Vietnam zu reisen:

Verbringe Deine Auslandszeit umgeben von Natur und Geschichte

Das Land in Südostasien beeindruckt vor allem durch seine Felslandschaften, beeindruckende Tempelanlagen und wahrgewordene Traumstrände. Kulturelle Sehenswürdigkeiten gibt es in Vietnam zu Hauf.  Die Felslandschaft der Halong-Bucht im Norden, die seit 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, ist einen Besuch definitiv wert. Die kleine Festung der Stadt Hue, die nur ein Jahr früher zum Weltkulturerbe bestimmt wurde, ist der verbotenen Kaiserstadt in Peking nachempfunden. In der kleinen und uralten Hafenstadt Hoi An in Zentralvietnam kannst du während deines Auslandsaufenthaltes neben der historischen Kulisse auch idyllische Badestrände besuchen. 

Einkaufen und Feiern in Vietnam

Das Mekong-Delta im Süden des Landes wird auch als „Reiskammer“ Vietnams bezeichnet. Während einer Bootstour kannst du dort aber nicht nur viele Reisfelder entdecken, sondern auch ein riesiges Labyrinth an Flüssen, Sümpfen und Inseln erkunden. Hier findest du auch die berühmten schwimmenden Märkte. Dort kannst du Obst und Gemüse aber auch Kleidung und Co. kaufen, während du mit einem Boot über die Flüsse der Städte schipperst.

Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, ist mit ihren alten Tempeln, historischen Gebäuden, traditionellen Märkten und vor allem ihrem bunten Nachleben bei jungen Entdeckern besonders beliebt. Auch die größte Stadt Ho Chi Minh beeindruckt mit ihrem turbulenten Nachleben. Hier erlebst du garantiert die ein oder andere Nacht deines Lebens!

Wissenswertes über Vietnam

  • Vietnam ist eine sozialistische Volksrepublik in Südostasien.
  • Das Land erstreckt sich mit einer Fläche von mehr als 330.000 km² entlang des Südchinesischen Meeres und des Golfs von Thailand im Südwesten.
  • Im Norden grenzt das Land an China und im Westen an Laos und Kambodscha.
  • Der Norden Vietnams liegt in der subtropischen Klimazone. Dort dauert der Winter von November bis April, jedoch fällt die Temperatur während dieser Zeit selten unter 17 °C. Nur in den Bergen kann es vereinzelt zu Schneefällen kommen. Der Sommer verteilt sich in den nördlichen Gegenden auf die Monate zwischen Mai und Oktober, in denen es sehr heiß und feucht werden kann. Der Süden Vietnams liegt in der tropischen Klimazone und ist ganzjährig warm bis heiß. Von November bis Januar ist es in den südlichen Regionen recht trocken. Erst in den Monaten ab Mai steigt die Luftfeuchtigkeit.
  • Mit etwa 93 Millionen Einwohnern ist Vietnam eines der am stärksten besiedelten Länder im südostasiatischen Raum.
  • Amtssprache ist Vietnamesisch. In touristischen Gegenden kannst du dich aber häufig auch auf Englisch verständigen.

Kulinarik und Tradition Vietnams 

  • Das Grundnahrungsmittel der Vietnamesen ist Reis. Darauf baut auch die leichte und gesunde Küche der Vietnamesen auf: Reis und Gemüse werden hier mit Fleisch und Fisch kombiniert. Probiere unbedingt einen typischen vietnamesischen Eintopf!
  • Vietnamesen sind sehr traditionsbewusst und begegnen einander und vor allem Älteren stets mit Respekt.
  • Der Ahnenkult ist eine tief verankerte Tradition in Vietnam. Dabei wird die Gottesverehrung der Vorfahren ausgeübt. In den meisten Haushalten steht deshalb ein Altar, auch wenn längst nicht jeder Vietnamese einer Religion angehört. Die vietnamesische Verfassung sieht nämlich eine Religions- und Glaubensfreiheit vor. Ein Großteil der religiösen Menschen gehört dem Buddhismus an.
  • Eine Legende besagt, dass die Vietnamesen von einem Drachen und einer Fee abstammen. Der Drache wird als ein heiliges Tier angesehen und steht für Glück, Weisheit und Macht. Einst wurde er von Königen als Machtsymbol eingesetzt. Auch heute noch ist sein Symbol an vielen wichtigen Monumenten platziert und hat für viele Vietnamesen eine besondere Bedeutung.
  • Auch in Vietnam ist Fußball sehr beliebt – ebenso wie die asiatischen Sportarten Kung Fu, Taekwondo und Karate.

Das benötigst du für deinen Auslandsaufenthalt in Vietnam

  • Für deinen Auslandsaufenthalt in Vietnam benötigst du einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist.
  • Wenn du länger als 15 Tage in Vietnam bleiben möchtest, musst du vor deiner Ausreise ein Visum beantragen. Es gibt verschiedene Touristenvisa, mit denen du dich bis zu 30 oder 90 Tage im Land aufhalten darfst.
  • Dein Reisepass muss im Falle eines längeren Aufenthaltes von über 15 Tagen sechs Monate über die Gültigkeit des Visums hinausgehen.
  • Für Vietnam gibt es bei direkter Einreise aus Deutschland derzeit keine vorgeschriebenen Impfungen. Dennoch solltest du deine Standardimpfungen auffrischen und gegebenenfalls vervollständigen lassen. Dazu gehören beispielsweise Tetanus, Diphtherie und Mumps, Masern, Röteln (MMR). Eine Impfung gegen Hepatitis A ist empfehlenswert.
  • Bei Langzeitaufenthalten oder engerem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung wird außerdem zu einer Impfung gegen Hepatitis B, Cholera, Tollwut, Typhus und Japanische Encephalitis geraten. Darüber hinaus solltest du dich stets vor Mücken schützen, da sie tropische Krankheiten übertragen können.

Entdecke Vietnam im Rahmen eines Freiwilligenprojekts 

Wenn du Vietnam nicht nur bereisen, sondern von einer neuen Perspektive aus erleben möchtest, dann hat AIFS das richtige Programm für dich! Im Rahmen von Freiwilligenarbeit bekommst Du die Möglichkeit, Land und Leute auf authentische Weise kennenzulernen. Während deiner Zeit in Vietnam hast du die Möglichkeit, dich in verschiedenen Projekten zu engagieren. Hilf bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung im Projekt "Special Needs". Im "Kindergarten" Projekt betreust du Kindergartenkinder und bringst ihnen spielerisch die englische Sprache näher. Im Projekt "Food Shop" bereitest du gesunde und günstige Mahlzeiten für hilfsbedürftige Einheimischen zu.

Zu Beginn deines Aufenthalts nimmst du an einer kulturellen Einführungswoche teil, die dir das Land und die Kultur Vietnams näherbringt.