Wissenswertes für Eltern

zum Schüleraustausch-Programm

Schüleraustausch im Ausland

Wir wissen, dass es aufgrund der Vielzahl an Anbietern schwierig ist, die richtige Organisation zu finden. Auch wenn wir Ihnen die Entscheidung nicht abnehmen können, sollen Ihnen folgende Tipps die Auswahl erleichtern:

  • bei öffentlichen High School USA-Programmen sollte die Partnerorganisation (bei uns: AIFS Foundation) von CSIET (Council on Standards for International Educational Travel – www.csiet.org) zertifiziert sein. Dieses unabhängige Gremium stellt die Einhaltung von Qualitätsstandards sicher.
  • informieren Sie sich mit Hilfe von Fachliteratur (zum Beispiel „Handbuch Fernweh“ von Thomas Terbeck oder „Schuljahresaufenthalte USA“ von ABI e.V.)
  • eine Qualitätsgarantie ist zudem die Mitgliedschaft im Deutschen Fachverband High School e.V. (DFH). DFH-Mitglieder lassen ihr Programm jährlich freiwillig von einem unabhängigen Fachbeirat nach hohen Qualitätsstandards überprüfen. AIFS ist Mitglied im DFH.
  • hilfreich sind Erfahrungen, die Freunde und Verwandte gemacht haben
  • überprüfen Sie, wie lange ein Anbieter bereits High School Programme organisiert
  • achten Sie beim Vergleich der Anbieter unter anderem auf Zahlungs- und Stornobedingungen sowie Inklusivpreise (zum Beispiel Flug, Versicherung) und ob es begleitete Gruppenflüge gibt oder ob die Schüler alleine zu ihrer Familie reisen müssen
  • überprüfen Sie, ob es ein persönliches Bewerbungsgespräch gibt und ob dieses unverbindlich ist
  • Zitat einer Mutter

    Uschi Trappe-Ruff berichtet über das High School Jahr ihres Sohnes in den USA

     

    "Sehr geehrte Damen und Herren, 

    voller Freude konnten wir Ende Mai unseren Sohn Benjamin Ruff (nach seinem High School Jahr in den USA) wohlbehalten wieder in Nürnberg am Flughafen umarmen! Die darauffolgenden Wochen waren gefüllt mit Erzählungen über seine Erlebnisse, es kam nur POSITIVES! Die Familie mit ihren vier Kindern hat ihn wie einen eigenen Sohn aufgenommen, in der Schule kam er hervorragend klar, hat viele neue Freunde gewonnen, im Fußballteam wurde er zum wertvollsten Spieler der Saison gewählt und zum Jahreswechsel ist er mit seiner amerikanischen Familie für 4 Tage nach New York geflogen (das war nur ein kleiner Auszug aus den 10 Monaten)! Kurzum, die Zeit war für Benjamin ein voller Erfolg, da fiel ein beim Sport gebrochener Finger nicht negativ ins Gewicht ;-)! Für uns war die Trennung auch nicht ganz so schwierig, da die Gastmutter uns mit Fotos und Mails auf dem Laufenden hielt. Ganz besonders herzlich möchte ich mich bei Ihnen und der gesamten AIFS-Organisation bedanken! Benjamin ist schon unser zweiter Sohn, der mit AIFS sein High School Jahr in den USA erlebte, bereits bei unseren ersten Sohn Sebastian klappte vor 3 Jahren alles hervorragend - bei beiden Kindern wurde mir mit meinen besorgten Nachfragen immer nett, freundlich und kompetent geholfen, alles funktionierte wie versprochen und ich war beruhigt!!! 


    Herzlichen Dank noch mal und machen Sie weiter so!!! 


    Freundliche Grüße aus Nürnberg, 


    Uschi Trappe-Ruff"

  • Individuelles AIFS Vorstellungsgespräch

    Selbstverständlich können Sie Ihre Tochter oder Ihren Sohn zum Bewerbungsgespräch begleiten. Das persönliche Interview mit einem AIFS Mitarbeiter sollte jedoch zunächst nur mit dem Schüler stattfinden. Davor bzw. danach haben Sie ausreichend Gelegenheit, mit unseren Mitarbeitern zu sprechen. Für Ihre Fragen steht Ihnen zudem das AIFS Team in Bonn jederzeit zur Verfügung.

  • Schulzeitverkürzung auf 12 Jahre

    Lesen Sie hier zum Thema Schulzeitverkürzung auf 12 Jahre in der Oberstufe und Anerkennung von Auslandsschuljahren.

  • Vertragsabschluss

    Erst wenn wir Ihnen nach dem Vorstellungs- oder Beratungsgespräch ein konkretes Angebot unterbreitet haben und Sie dieses innerhalb einer Frist unterschreiben, ist der Vertrag mit uns gültig. Bis dahin ist die Bewerbung für Sie völlig unverbindlich und kostenlos.

  • AIFS Vorbereitungstreffen bzw. -seminar

    Nachdem Ihre Tochter oder Ihr Sohn aufgenommen wurde, laden wir Sie und Ihr Kind zu einem AIFS Vorbereitungstreffen bzw. Vorbereitungsseminar ein. Hierbei erhalten Sie einen umfassenden Einblick in den Ablauf des bevorstehenden Austauschprogramms und ein halber Tag ist ausschließlich für Ihre Fragen als Eltern vorgesehen. Zudem lernen Sie uns – falls bis dahin noch nicht geschehen – persönlich kennen.

  • AIFS Elternhandbuch

    Neben dem Leitfaden für Schüler, haben wir auch für Eltern ein spezielles AIFS Elternhandbuch für jedes Land zusammengestellt. Es behandelt ausführlich die Themen des AIFS Vorbereitungsseminars und alle weiteren Aspekte des Aufenthaltes.

  • AIFS steht Ihnen zur Seite

    Das AIFS Elternhandbuch kann nicht alle Fragen beantworten. Daher steht Ihnen vor und während des Programms unser High School Team mit Rat und Tat zur Seite. Wir wissen, dass Sie als Eltern den Ablauf des Austausches entscheidend mitgestalten.