Landesinfo

Neuseeland

Das „schönste Ende der Welt“ liegt 23.000 Kilometer von Mitteleuropa entfernt auf der gegenüberliegenden Seite des Erdballs. Der Inselstaat im Pazifik ist der am weitesten von Deutschland entfernte Staat und befindet sich rund 2.000 Kilometer südöstlich vor Australien. Neben vielen kleinen Inseln umfasst das Land zwei Hauptinseln, bekannt als Nord- und Südinsel.

Mit grade einmal knapp 4,5 Millionen Einwohnern und einer Großbritannien ähnlichen Größe, bietet Neuseeland viel unberührte Natur und ist ein ideales Reiseland, denn die Transferwege sind vergleichsweise kurz. Die Südinsel ist zwar die größere der beiden großen Inseln, auf ihr leben jedoch deutlich weniger Menschen.

Landessprachen sind Englisch und Maori, die Sprache der ursprünglich aus Polynesien stammenden Ureinwohner. Rund 70 Prozent der Bevölkerung sind europäischer Abstammung.

Neuseeland hat eine beeindruckende Natur und ist geprägt von Vulkanen, malerischen Seen, kochenden Geysiren und kühlen Fjorden sowie von Urwäldern und grünen, hügeligen Schafweiden.

Die  ca. 200.000 Einwohner zählende Hauptstadt Wellington besitzt einen herrlichen Naturhafen, der zum Promenadengang einlädt, und ist umgeben von steilen Hügeln. Die größte und wirtschaftlich bedeutendste Stadt Neuseelands ist Auckland mit etwa 1,3 Millionen Einwohnern; die größte Stadt der Südinsel ist Christchurch.

  • Allgemeine Informationen

    • Fläche: 271.000 km2
    • Einwohnerzahl: 4,45 Millionen (2010) 
    • Religion: 63 % Christen, 31 % konfessionslos
    • Staatsform: Parlamentarisch-demokratische Monarchie 
    • Hauptstadt: Wellington 
    • Währung: 1 Neuseeländischer Dollar = 100 Cent
  • Impfung/Gesundheit

    Bei direkter Einreise aus Deutschland oder Österreich gibt es keine Impfpflicht. Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch die Standardimpfungen nach dem Impfkalender des Robert-Koch Instituts.

    Die Gesundheitsversorgung in Neuseeland ist sehr gut und mit westlichem Standard vergleichbar.

  • Klima

    In Neuseeland herrscht gemäßigtes Klima mit stark maritimem Einfluss. Nicht ohne Grund gilt Neuseeland als Land der grünen Inseln: Die Niederschläge sind gleichmäßig über das ganze Jahr verteilt. Gute Regenkleidung ist daher immer eine gute Wahl. Die Tatsache, dass die Kiwis die Gummistiefel erfunden haben, spricht für sich.

    Bei dem milden Klima, das weder extreme Hitze im Sommer noch extreme Kälte im Winter kennt, ist jede Jahreszeit für einen Aufenthalt in Neuseeland geeignet. Allerdings sollte man bedenken, dass die Häuser in Neuseeland in der Regel nicht isoliert und nur wenig beheizt sind – die Temperaturen im Winter kommen einem daher deutlich kälter vor, als sie eigentlich sind.

    Der Sommer dauert von Dezember bis Februar, der Herbst von März bis Mai, der Winter von Juni bis August und das Frühjahr von September bis November.

  • Zeitzone

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +11 Stunden. Wegen der Sommerzeit in Europa und in Neuseeland ergibt sich von Anfang November bis Ende März MEZ +12 Stunden, von Ende März bis Ende September +10 Stunden und im Oktober +11 Stunden. 

  • Telefonieren

    Von Deutschland nach Neuseeland wählst du die 0064, dann die Vorwahl des Ortes ohne führende Null und anschließend die Teilnehmernummer.

    Von Neuseeland nach Deutschland wählst du die 0049, dann die Vorwahl des Ortes ohne führende Null und anschließend die Teilnehmernummer. 

Atemberaubende landschaftliche Naturschönheiten

Aber Neuseeland hat noch mehr zu bieten: Bekannt ist das Land ohne Zweifel für seine atemberaubenden, landschaftlichen Naturschönheiten. Auch besticht der Inselstaat durch eine einzigartige Flora und Fauna – der flugunfähige Kiwi, das Nationaltier der Neuseeländer, ist nur eine der vielen seltenen Tierarten, die es hier zu erleben gibt. Charakteristisch für Neuseeland sind auch die vielen alternativen Künstler, die sich hier niedergelassen haben. Auch gelten die Kiwis als äußerst erfindungsreich: Kaum ein Land bringt so viele Patente pro Einwohner hervor, wie Neuseeland. Und auch in Sachen Weinanbau hat sich Neuseeland in letzter Zeit einen Namen gemacht 

Neuseeland ist eine ehemalige britische Kolonie und erreichte 1907 den Status einer Dominion. Es ist ein unabhängiger Staat, der die englische Queen als sein Staatsoberhaupt anerkennt, vertreten wird sie durch einen Generalgouverneur. Der neuseeländische Nationalfeiertag ist der 6. Februar, der so genannte Waitangi Day. Er erinnert an den Tag im Jahr 1840, an dem die Briten mit den Maori einen Friedensvertrag in Waitangi schlossen. Die Neuseeländer sind begeisterte Sportler, Nationalsport ist Rugby, aber auch Segeln und Cricket sind sehr populär. Berühmtheit erlangte Neuseeland in den letzten Jahren durch die „Herr der Ringe“ sowie die „Der Hobbit“ Trilogie, die beide hier gedreht wurden.