4-Tages Surfcamp in Neuseeland

So läuft's

Das Surfcamp findet ganzjährig statt. Nach der Anmeldung erhältst du alle wichtigen Informationen von uns.

Wenn du das Surfcamp nicht mit einem unserer anderen Programme mit AIFS-Flug verbindest, buchst du deinen Hin- und Rückflug selbst. Mögliche Airlines sind hier z.B. Qatar Airways, Air New Zealand, Singapor Airlines, Lufthansa oder auch Emirates. In Sachen Flugpreis solltest du hier im Durchschnitt ca. 1.430 Euro einplanen. Der Flugpreis kann jedoch sehr stark variieren, denn er hängt entscheidend davon ab, mit welcher Airline du fliegst, wann du fliegst und auch wann du deinen Flug buchst. 

Denk bitte auch daran, für die Flüge eine gute Reiserücktrittskostenversicherung abzuschließen, damit du im Notfall – sprich sollte eine Reisestornierung notwendig werden – abgesichert bist, wenn der Versicherungsfall eintritt!

Halte auf jeden Fall vor der Flugbuchung noch einmal Rücksprache mit uns, damit wir sicherstellen können, dass der Programmablauf nicht gefährdet ist.

Wenn du das Surfcamp ohne Transfer gebucht hast, erhältst du von uns einen so genannten „open dated Voucher“, das heißt, du buchst den Starttermin deines Surfcamps eigenständig vor Ort über unseren Surfcamp Partner entsprechend deinen Reiseplänen ein. Auch die Anreise nach Raglan erfolgt auf eigene Faust. Von dort wirst du nach Absprache von einem Mitarbeiter des Surfcamps abgeholt und zur Unterkunft gefahren. 

Wenn du das Surfcamp mit Transfer ab Auckland buchst, stelle bitte sicher, dass du rechtzeitig zur Abfahrt des Busses am Samstag in Auckland bist. Hier empfiehlt es sich, lieber schon einen Tag vor Beginn des Surfcamps, sprich freitags, in Auckland anzukommen und die Nacht von Freitag auf Samstag schon in einem Hostel in Auckland zu verbringen. Am Samstag fährst du dann mit dem Bus nach Raglan und wirst dort von einem Mitarbeiter des Surfcamps von der Bushaltestelle abgeholt und zur Unterkunft gefahren.

Die Fahrt von der Bushaltestelle in Raglan zur Surfcamp-Unterkunft dauert nur wenige Minuten. In dem netten Urlaubsstädtchen  kannst du dich vorher auch mit Proviant für deine Surfcamp-Zeit versorgen.

Los geht’s dann mit dem theoretischen Teil und Trockenübungen: In einer Gruppe von maximal 6 Personen lernst du die Risiken des Meeres kennen, wie man sich im Ernstfall verhält und wie du sicher auf‘s Brett kommst. Dann geht’s zum Ngarunui Beach, einem weitläufigen und feinsandigen Strand, an dem man ganz ungestört seine ersten Surfversuche wagen kann.

Nach 4 Tagen voll Surfspaß, netten Mitsurfern aus aller Welt und tollen Erlebnissen wirst du vom Camp zurück nach Raglan gefahren und kannst von dort deine Reise eigenständig fortsetzen.

Jetzt online buchen!