Surfcamp in Südafrika

Freizeitäktivitäten

Auch wenn sich im Surfcamp das Leben hauptsächlich rund ums Surfen, das Meer, den Strand und die Wellen dreht, so bleibt doch auch hier noch ausreichend Zeit die Wild Coast zu Lande zu erkunden. An zwei Tagen während deines Surfcamps hast du keinen Surfunterricht und kannst diese Tage für Ausflüge in die Region nutzen.

Das Surfcamp bietet jeden Tag einen anderen Tagesausflug an, an dem du nach Wahl teilnehmen kannst. Die organisierten Ausflüge ermöglichen es dir auf sichere und leichte Art und Weise sowie für wenig Geld die Umgebung zu erkunden und auch abseits des Surfens viele neue Erfahrungen und Erlebnisse zu sammeln. Im Büro des Surfcamps kannst du leicht herausfinden, welche Ausflüge während deines Aufenthalts anstehen. Du kannst hier dann selbst entscheiden, an welchen Aktivitäten du gern teilnehmen möchtest. Die Kosten für die Ausflüge und Aktivitäten sind nicht im Programmpreis inbegriffen und müssen von dir vor Ort erbracht werden. 

Folgende Ausflüge und Aktivitäten sind in der Regel einmal wöchentlich im Angebot:

  • Wanderungen

    Hole in the Wall

    Bei diesem Ausflug wanderst du zum „Hole in the Wall“, einem Felsbogen im Meer. Die Wanderung ist berühmt für ihre fantastischen Ausblicke, die man längs des ganzen Küstenstück genießen kann.

    Dabei geh es nicht nur über Klippen, sondern auch durch entlegene Dörfer, ein Waldstück und quer durch kleinere Flüsse.

    Am Ziel kannst du dich auf Schwimmen oder auch entspanntes Sonnenbaden freuen und das mitgebrachte Mittagessen am Strand genießen. Der Rückweg wird im Auto zurückgelegt.

    Maphuzi Klippen und Höhlen

    Für diesen Ausflug solltest du möglichst keine Höhenangst haben, denn es geht unter anderem auf engen Pfaden direkt an den Maphuzi Klippen entlang. Auf dem ca. fünf Stunden langen Ausflug gibt es auf gut fünf Kilometern spektakuläre Höhlen und Klippen zu entdecken.

  • Xhosa Village Experience

    In der Region rund um Coffee Bay leben noch viele Menschen nach jahrhundertealten Traditionen und Bräuchen. Die Xhosa Village Experience gibt dir Möglichkeiten die Xhosa Kultur in einem nahegelegenen Dorf kennenzulernen und so zu erfahren, wie die Menschen dort leben.

    Das Surfcamp kooperiert hier mit den Xhosa Dörfern in der Nachbarschaft des Surfcamps. 

    Alle Einnahmen dieser Ausflüge kommen den Dörfern und seinen Bewohnern zu Gute und tragen so dazu bei, die Lebensbedingungen für die Einheimischen vor Ort zu verbessern.

    Es gibt verschiedene Optionen, die Kultur und das Leben der Xhosa zu erleben:

    Walk

    Während eines ca. fünfstündigen Besuchs wirst du ein benachbartes Xhosa Dorf erkunden, einen völlig anderen Lebensstil erfahren und traditionelles Essen und Getränke erleben können.

    Dinner

    Jeden Freitag macht sich eine Gruppe vom Surfcamp auf den Weg zu einem der nahegelegenen Xhosa Dörfer, um dort ein traditionelles Abendessen und einheimisches Bier zu genießen und neue Freundschaften mit den Dorfbewohnern zu schließen. Teil dieses Ausflugs ist außerdem auch Tanz und Gesang sowie spannende Unterhaltungen mit den Einwohnern des Dorfes über ihre Traditionen und ihren Alltag.

    Overnight

    Bei dieser Option bist du nicht nur für ein paar Stunden tagsüber im Dorf, sondern bleibst über Nacht. Ca. 30 Minuten von Surfcamp entfernt liegt Elvins Dorf, wo du einen Tag und eine Nacht lang den Lebensstil der Xhosa hautnah erleben kannst. Du wirst bei alltäglichen Aktivitäten wie Wasserholen, Holzsammeln, dem Erstellen von Lehmbauten und der Tierpflege mithelfen. Außerdem kannst du versuchen ein paar Wörter in der Sprache der Xhosa zu lernen. Abends werden Elvin und seine Familie ein traditionell gekochtes Abendessen mit dir teilen und morgens bekommst du ein leichtes Frühstück bevor es zurück zum Surfcamp geht.

  • Beach Day

    Jeden Dienstag und Freitag findet in der Regel ein Beach Day statt. Dabei dreht sich, wie der Name schon andeutet, alles rund um Strand und Meer. Neben Surfen stehen hier auch noch verschiedene andere Strandaktivitäten auf dem Programm. So kannst du nach der Surfstunde entweder auf eigene Faust noch weitersurfen oder du gehst eine Runde baden. Ein leichtes Mittagessen wird am Strand serviert, so dass du deine „Beach Time“ nicht unterbrechen musst. 

    Sportenthusiasten können sich noch beim Strandvolleyball oder Strandfußball austoben. Wer’s lieber gemütlich mag sucht sich einfach eine schöne Ecke am Strand zum Entspannen.

    Während deines Aufenthalts ist der erste Beach Day am Dienstag in deinem Surfcamp Package bereits im Preis inbegriffen. Der zweite Beach Day am Freitag kann optional vor Ort für einen kleinen Aufpreis dazu gebucht werden.

  • Sun Downer

    Solange das Wetter mitspielt geht es jeden Abend zu einem anderen „Sundowner Spot“, um den Sonnenuntergang zusammen mit einem kühlen Getränk zu genießen.