Einmal quer durch Kanada & wieder zurück

von Carolin und Maurice
  • star rating
  • star rating
  • star rating
  • star rating
  • star rating

So zufrieden war ich mit dem Programm:

Einmal quer durch Kanada & wieder zurück

Hallo, ihr Lieben :) Mein Freund, Maurice, und ich reisten im Sommer 2016 nach Vancouver. Wir wussten noch nicht, was uns erwarten würde, und ließen alles auf uns zukommen. Dass wir ein paar Ersparnisse von Zuhause mitbrachten, erwies sich als sehr hilfreich, da wir nicht direkt einen Job fanden.Anfangs zogen wir von Hostel zu Hostel, bis wir schließlich eine Wohnung in der Innenstadt fanden. Auch der Job folgte bald. Fast drei Monate arbeiteten wir in Restaurants als Tellerwäscher, was zwar unheimlich anstrengend war, jedoch das nötige Geld einbrachte. Mit den richtigen Arbeitskollegen war das der reinste Spaß!

Nach vier Monaten in Vancouver, zogen wir nach Calgary, wo wir den kältesten Winter erlebten. Minus 30 Grad waren es nachts, tagsüber "nur" minus 24 Grad. Den tiefen Schnee genossen wir vor allem in Banff & Jasper, wo wir mit dem Mietwagen hinfuhren. Diese zwei Städte gehören zu unseren Favoriten des ganzen Kanadaaufentahlts! Da wir über einen Monat lang nach Jobs suchten, jedoch nichts fanden, entschlossen wir uns dazu, nach Toronto zu ziehen. Erneut dauerte es ca. einen Monat, bis wir bei einem Fast-Food-Restaurant angenommen wurden. Im Bereich Gastronomie werden unzählige Stellen angeboten. Ganze vier Monate wohnten und arbeiteten wir in Toronto. Diesmal übernahmen wir die Nachtschicht, wofür wir unseren Rhythmus komplett umstellen mussten.

Die Niagarafälle gehörten natürlich zu unseren Reisezielen. Für zwei Wochen ging es dann auf einen Roadtrip von Toronto nach Sydney, Nova Scotia. Wir sahen das wunderschöne Prince-Edward-Island und legten rund 4600km zurück. Anschließend zogen wir für drei Wochen auf eine Farm auf Vancouver Island - wir flogen also wieder quer durch Kanada! Dort hatten wir uns über die Seite WWOOF angemeldet und konnten somit kostenlos dort leben, wenn wir auf dem Hof täglich etwas mithalfen. Das war eine verrückte und chaotische Erfahrung, da wir einen ganz anderen Lebensstil kennenlernten. Unsere letzten Tage verbrachten wir dann in Tofino und Port Renfrew, was jede Mühe wert war! Einfach fantastisch und so schön wie im Bilderbuch.

Fazit: Empfehlenswert! Wir arbeiteten zwar viel, lernten dafür aber tolle Freunde kennen, erlebten super viel und reisten einmal quer durch Kanada. Ein paar Ersparnisse sollte man auf jeden Fall mitbringen, um anfangs abgesichert zu sein, doch die Jobs häufen sich-vor allem im Sommer in Vancouver! Unser Englisch verbesserte sich umgehend und wir lebten uns super schnell ein. AIFS war immer für uns da, wenn wir Fragen und Probleme hatten. Wir bekamen zuverlässige Antworten, Ratschläge und Hilfestellungen innerhalb kürzester Zeit. Dafür sind wir sehr dankbar, da dass unser erster Work and Travel- Aufenthalt war. Die elf Monate vergingen im Endeffekt sehr schnell und nun blicken wir zufrieden und selbstbewusster zurück!