USA entdecken

Reisen durch die USA

Erlebe die Vielfalt Amerikas

Mit deinem gesparten Taschengeld kannst du dir schöne Reisen finanzieren. Besuche Naturwunder wie die Niagara Fälle, erkunde Städte wie New York City, Washington D.C. oder Las Vegas, begib dich auf die Spuren der Indianer oder lasse dich im Disneyland verzaubern.

Während des Au Pair Jahres hast du 2 Wochen Urlaub und bekommst in dieser Zeit weiterhin das Taschengeld von deiner Gastfamilie. Bereits in diesen 2 Wochen bietet sich eine erste Tour durch die USA an. Vielleicht bist du ja auch mit deiner Gastfamilie unterwegs und begleitest sie auf Reisen. Du solltest deinen Urlaub unbedingt vorher mit deinen Gasteltern absprechen. Für Städtekurztrips eignen sich hervorragend deine freien Wochenenden.

Nach Abschluss des Au Pair Jahres nutzen viele Teilnehmerinnen den 13. Monat für ausgedehnte Reisen. Eine mögliche Idee ist es, gemeinsam in der Gruppe zu den interessantesten Plätzen zu fahren. Unser Partner Trek America bietet dafür herrliche Routen an. Das besondere Bonbon: als Au Pair in America Teilnehmer erhältst du einen Rabatt von 20 Prozent! 

Es wird sicherlich der krönende Abschluss deines Au Pair Aufenthaltes.

  • Landesinfo USA

    Der berühmte American Way of Life entspricht oft nicht dem, was wir aus Film und Fernsehen kennen. Ein USA Aufenthalt kann dir ein authentisches Bild der amerikanischen Lebensweise vermitteln und ist unvergleichbar. Du musst es einfach ausprobieren, wie Hunderte von jungen Leuten jedes Jahr!


    Ob Summer Camp, High School, Study Abroad, Au Pair oder Camp America – du wirst während deines Aufenthaltes viele neue Freunde finden, denn

    Amerikaner sind offen, gastfreundlich und neuen Leuten gegenüber aufgeschlossen.

    Die Vereinigten Staaten sind 25 mal so groß wie Deutschland und zeigen entsprechend ihrer Größe vielfältige Landschaftszüge: Waldgebiete und Mittelgebirge an der Ostküste, Mangrovenwälder im subtropischen Florida, die Flusssysteme von Mississippi und Missouri River, die weiten Ebenen im Zentrum des Landes, der große Gebirgszug der Rocky Mountains, die trockenen Wüsten im Südwesten, die gemäßigten Regenwälder im Nordwesten und die Küstengebirge an der Westküste. Hinzu kommen die arktische Region der Tundra in Alaska und die tropischen Inseln von Hawaii.

    So vielfältig wie die Natur zeigt sich auch die Bevölkerung. In den USA leben knapp 320 Millionen Menschen mit unterschiedlichen ethnischen und kulturellen Hintergründen. Rund 83 Prozent der US-Amerikaner leben in städtischen Ballungszentren. Die größten Städte sind New York City (8,4 Millionen Einwohner), Los Angeles (3,9 Millionen) und Chicago (2,7 Millionen).

    Die Landessprache ist amerikanisches Englisch, das sich vom britischen Englisch in Aussprache, Rechtschreibung, Zeichensetzung und Vokabular geringfügig unterscheidet. Aufgrund des hohen Anteils lateinamerikanischer Mitbürger wird lokal häufig Spanisch gesprochen.

    Nationalfeiertag ist der 4. Juli, der Independence Day. An diesem Tag wird die Unabhängigkeit von Großbritannien gefeiert, die am 4. Juli 1776 erlangt wurde. Weitere wichtige Feiertage sind der Memorial Day, der Präsidententag und Thanksgiving.

    Religion spielt in den USA eine wichtige Rolle. Knapp zwei Drittel der Bevölkerung gehören einer der 238 Religionsgemeinschaften an. Die größten Konfessionen sind die römisch-katholische Kirche und die protestantischen Gemeinden.

    Das amerikanische Bildungssystem besteht aus einem öffentlichen und privaten Bildungsangebot, das vom Kindergarten bis zur Hochschule reicht. Grundschule (primary school) und High School umfassen insgesamt 12 Jahre Ausbildungszeit.

    Sport ist für die Amerikaner ein wichtiger Bestandteil ihrer Kultur und die beliebteste Form der Freizeitgestaltung. Nationalsportarten sind American Football, Baseball und Basketball. Die amerikanischen High Schools und Camps verfügen in der Regel über ein breites Sportangebot.

  • Allgemeine Informationen

    Fläche: 9,8 Mio. km2
    Einwohnerzahl: 319 Mio. (2014)
    Religion: 41% Protestanten, 24% Katholiken + zahlreiche Minderheiten
    Staatsform: Präsidiale Republik
    Hauptstadt: Washington, D.C.
    Währung: 1 US-Dollar ($) = 100 Cent

  • Einreisebestimmungen

    Für die Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika wird bei den meisten unserer Programme das J-1 Visum verlangt. Für Study Abroad benötigst du ein Studentenvisum (F-1). Die notwendigen Formulare zur eigenständigen Beantragung des Visums schicken wir dir rechtzeitig vor der Ausreise zu.

  • Impfung/Gesundheit

    Wir empfehlen dir, dich vor deiner Abreise in die USA von deinem Hausarzt untersuchen und beraten zu lassen.

  • Klima

    Infolge der Nord-Süd-Erstreckung der Gebirge herrscht in den Vereinigten Staaten kontinentales Klima mit großen Unterschieden. Kalte Winterstürme dringen vom Norden bis zum subtropischen Florida vor, Hitzewellen vom Golf von Mexiko bis in das Gebiet der Großen Seen. Die atlantischen und pazifischen Küstenregionen sind gemäßigt maritim geprägt, wobei heftige Niederschläge die Ostküste im Frühjahr und Herbst aufsuchen. Das kontinentale Klima des mittleren Westens ist durch harte Winter und heiße, trockene Sommer geprägt. Wirbelstürme suchen besonders den Südosten und das Mississippi-Becken heim. Im tropischen Bundesstaat Hawaii ist es ganzjährig warm.

  • Zeitzonen

    Eastern Standard Time/New York:
    MEZ - 6 (UTC - 5).

    Central Standard Time/Chicago:
    MEZ - 7 (UTC - 6).

    Mountain Standard Time/Salt Lake City:
    MEZ - 8 (UTC - 7).

    Pacific Standard Time/Los Angeles:
    MEZ - 9 (UTC - 8).

    Alaska Standard Time:
    MEZ - 10 (UTC - 9).

    Hawaiian Standard Time:
    MEZ - 11 (UTC - 10).

  • Telefonieren

    Bei Gesprächen von Deutschland in die USA wählst du die 001, dann die Vorwahl des Ortes ohne führende Null und anschließend die Teilnehmernummer.

    Bei Gesprächen aus den USA nach Deutschland wählst du die 01149, dann die Vorwahl des Ortes ohne führende Null und anschließend die Teilnehmernummer.

Nach oben