6 Dinge, die ihr über Großbritannien wissen solltet

Großbritannien, United Kingdom (UK), Vereinigtes Königreich – die royale Insel im Norden hat viele Namen. Umgangssprachlich wird es häufig einfach als ‚England‘ bezeichnet. Das passt aber nicht ganz, denn England gehört zum Vereinigten Königreich. Es ist eine Union, zu der außerdem Wales, Schottland und Nordirland gehören. Zusammen bilden sie den größten Inselstaat Europas.

Wie ticken die Briten und stimmen die Klischees wirklich?

1. Kulinarik

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Die Gerichte sind durch die kulturelle Vielfalt des Landes geprägt. So reicht die britische Küche von Baked Beans mit Mini-Sausages bis hin zu exotischen indischen Currys. Auch Fish and Chips zählt zu den Nationalgerichten. Dazu wird gerne ein spezieller Vinegar (Essig) über die Pommes geträufelt. Die einen lieben es, die anderen hassen es. Einen Versuch ist die britische Küche aber allemal wert. Auch Innereien werden gerne gegessen. Am bekanntesten ist ein schottisches Gericht namens ‚Haggis‘. Ein gefüllter Schafsmagen klingt nicht gerade appetitlich. Wir haben es aber probiert und müssen sagen: War lecker!

2. Wetter

„In Großbritannien regnet es immer!“ Das stimmt nicht so ganz. Die Klimazone ist mild und die Jahreszeiten nicht so stark ausgeprägt. Das heißt, im Sommer wird es nicht so heiß und im Winter nicht so kalt (wie bei uns zum Beispiel). Das Wetter kann allerdings sehr rasch zwischen Sonne und Regen wechseln. Man redet aber sehr gerne übers Wetter. Die Briten mögen es weder zu heiß noch zu kalt. Aus diesem Grund übersieht man auch gerne mal die Kraft der Sonne und holt sich einen richtig schönen Sonnenbrand.

3. British English

Viele empfinden das britische Englisch schöner als das Amerikanische. Es gibt nicht nur große Unterschiede bei der Aussprache, sondern auch bei der einen oder anderen Vokabel. Hier ein paar Beispiele:

  • Toilette
    amerikanisch: restroom | britisch: loo
  • Herbst:
  • amerikanisch: fall | britisch: autumn
  • Süßigkeiten
    amerikanisch: candy | britisch: sweets
  • Wohnung
    amerikanisch: apartment | britisch: flat
  • Müll
    amerikanisch: trash | britisch: rubbish
  • Fußball
  • amerikanisch: soccer| britisch: football
  • Film
  • amerikanisch: movie| britisch: film
  • Reihe
  • amerikanisch: line| britisch: queue

Natürlich gibt es aber auch in UK genau wie bei uns viele verschiedene Dialekte.

4. Tea Time

Ja, den Afternoon Tea gibt es wirklich. Schwarztee mit Milch und Zucker oder wahlweise auch einfach nur mit Zitrone ist sehr beliebt. Vor allem bei der älteren Generation gehört der Nachmittagstee einfach dazu. Meist genießt man dazu ein belegtes Sandwich, einen Scone oder Stück Kuchen.

5. Etikette

Die Briten sind sehr höflich. Sie sagen häufig ‚Bitte‘, ‚Danke‘ und ‚Entschuldigung‘. Sie probieren sich möglichst aus Dingen, die sie nichts angeht, herauszuhalten. Außerdem sprechen sie ihr Gegenüber häufig mit „Sir“ oder „Madam“ an, weil es höflich ist. Es stimmt auch, dass man sich in Großbritannien immer ordentlich in die Schlange stellt. Vordrängeln geht gar nicht!

6. Königsfamilie

Nicht jeder Brite liebt die Königsfamilie. Das Vereinigte Königreich ist eine parlamentarische Monarchie. Das Staatsoberhaupt ist Königin Elisabeth II – die Queen. Sie ist außerdem Staatsoberhaupt in 15 weiteren Ländern des Commonwealth.

Viele Briten sind dennoch sehr stolz auf ihre Queen, auch wenn das ein oder andere Mitglied der Königsfamilie immer wieder durch Skandale auf sich aufmerksam macht. Catherine, Duchess of Cambridge hingegen gilt als sehr beliebt und Vorbild für viele BritInnen. Fasziniert und interessiert am britischen Königshaus ist aber ohne Frage die ganze Welt. Das zeigt sich nicht zuletzt an der sehr erfolgreichen Netflixserie ‚The Crown‘.

Wir bieten in Großbritannien mehrere Programme an. Hier geht es zu den Details.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.