Tripfinder

0 Suchergebnisse

Nichts gefunden :(

Top 10 Must Do’s in Südkorea

Willkommen in Südkorea, dem Land der faszinierenden Kontraste! Hier erwarten dich atemberaubende Landschaften mit majestätischen Bergen, weißen Sandstränden und beeindruckenden Wasserfällen, die dich sprachlos machen werden. Neben altertümlichen Traditionen ist Südkorea auch für das pulsierende und moderne Leben bekannt. Du kannst bei mitreißenden K-Pop-Konzerten abtanzen oder dich von den fesselnden Geschichten der K-Dramen mitreißen lassen – hier ist Unterhaltung garantiert! Und wenn es ums Essen geht, wirst du ebenfalls nicht enttäuscht. Südkorea bietet eine köstliche Vielfalt an Gerichten, die deine Geschmacksknospen begeistern werden. Ob du nun für eine längere Zeit Work and Travel in Südkorea machst oder nur für einen zweiwöchigen Adventure Trip ins Land der Morgenstille reist – wir verraten dir, welche Highlights du in Südkorea nicht verpassen darfst!

Eine Straße mit lauter bunten Lampions in Südkorea

1. Fühl dich wie ein Royal im Gyeongbokgung-Palast          

Komm mit auf eine Reise in die Vergangenheit und entdecke den faszinierenden Gyeongbokgung-Palast! Hier kannst du in die Welt der koreanischen Könige eintauchen und das reiche Erbe dieses historischen Wahrzeichens erkunden. Wenn du dich für einen Adventure Trip in Südkorea entscheidest, dann wird dieser in den ersten Tagen hier starten.

Schon beim Betreten wirst du von der imposanten Architektur und den kunstvollen Details überwältigt sein. Tauche ein in die prachtvollen Hallen und Pavillons, die von königlichem Glanz zeugen. Du wirst dich wie in einem Märchen fühlen, während du durch die gepflegten Gärten und den herrlichen Innenhof spazierst.

Wenn du dich für die royalen Geschichten Südkoreas interessierst, dann solltest du unbedingt auch den Palästen namens Changdeokgung, Cheonggyeonggung, Deoksugung und Gyeonhuigung einen Besuch abstatten – jeder Palast hat seine eigene Geschichte und Schönheit.

Panoramablick auf den Gyeongbokgung Palast in Südkorea

2. Reise zum Hawaii von Südkorea: nach Jeju Island

Jeju Island – ein naturreiches Juwel vor der Küste Südkoreas. Diese magische Insel begeistert mit ihrer atemberaubenden Schönheit und magischem Spirit. Hier erwarten dich goldene Sandstrände, türkisfarbenes Wasser und imposante Vulkanformationen.  Spaziere entlang der Küste und lass dich von den majestätischen Basaltfelsen verzaubern. Der Seongsan Ilchulbong Peak bietet eine spektakuläre Aussicht und den perfekten Ort, um den Sonnenaufgang zu bestaunen. Außerdem kannst du dich vor Naturparks gar nicht mehr retten, in denen du auf Wanderwegen die unberührte Schönheit der Insel erkunden kannst.

Jeju Island ist jedoch nicht nur für seine atemberaubende Natur bekannt, sondern auch für seine kulturelle Vielfalt. Besuche das Dorf Seongeup, wo traditionelle Häuser und historische Stätten einen Einblick in die koreanische Kultur und das tägliche Leben geben.

Panoramablick auf die Insel Jeju und einen Strand mit Wäldern und Klippen sowie schönen Wasserfällen und kristallklarem blauen Wasser

3. Erlebe die traditionelle Lebensart im Bukchon Hanok Dorf          

Apropos historische Stätten – im Bukchon Hanok Village, einem historischen Schatz mitten in Seoul, kannst du das authentische Flair der Kultur Südkoreas erleben. Dieses bezaubernde Viertel entführt dich in eine vergangene Ära mit seinen gut erhaltenen Hanok-Häusern, die entlang der engen Gassen stehen. Bewundere die kunstvollen Verzierungen und die einzigartige Architektur, während du durch dieses lebendige Museum wanderst. Mit jedem Schritt spürst du die Verbindung zu den Menschen, die einst in diesen Häusern lebten, und kannst ihre Traditionen hautnah erleben.

Von den Anhöhen des Dorfes aus hast du einen atemberaubenden Blick auf alles, also genieße den Kontrast zwischen der traditionellen Architektur von Bukchon Hanok Village und den modernen Wolkenkratzern von Seoul. Und wenn du dich schon sattgesehen hast, dann gönne dir eine Pause in einem der gemütlichen Cafés des Dorfes. Hier kannst du eine Tasse traditionellen Tee trinken und köstliche lokale Spezialitäten probieren.

Panoramablick über Seoul und das Bukchon Hanok Dorf mit seinen traditionellen Gebäuden und Häusern im Sonnenaufgang

4. Schlürfe Tee bei einer traditionellen Teezeremonie

Für eine traditionelle Teezeremonie braucht es nicht mehr als eine ruhige und besinnliche Atmophäre und koreanischen Tee mit einem intensiven Geschmack. Jeder Schritt der Zeremonie wird mit Bedacht und Präzision durchgeführt, von der Auswahl der Teesorte bis zur richtigen Temperatur des Wassers. Diese liebevolle Aufmerksamkeit zum Detail macht die Teezeremonie zu einem wahren Kunstwerk.

Die Teezeremonie ist auch eine Gelegenheit, sich mit anderen Menschen zu verbinden. Sie wird oft in Gesellschaft von Freunden oder Familie abgehalten und ermöglicht es, gemeinsam den Tee zu genießen und über das Leben zu plaudern. Für dich ist es eine Reise in die Vergangenheit, in der du die alten Traditionen und Rituale Südkoreas erleben kannst. Jede Geste, jede Bewegung hat eine tiefe Bedeutung und symbolisiert Respekt und Dankbarkeit. Somit bietet dir eine Zeremonie eine Auszeit vom hektischen Alltag und eine Möglichkeit, zur inneren Ruhe zu gelangen.

Bild einer traditionellen südkoreanischen Teezeremonie, auf dem Tee eingegossen wird in eine kleine Tasse

5. Probiere die kulinarischen Highlights Südkoreas

Spezialitäten gibt es in Südkorea ungemein viele, manche sind dir sicherlich bereits bekannt. Besonders köstlich ist ein koreanisches BBQ. Hierbei grillst du selbst und die frischen Zutaten werden direkt am Tisch zubereitet. Das Besondere am koreanischen BBQ ist, dass du eine Vielzahl von Fleischsorten hast, die du nach deinem Geschmack würzen und grillen kannst. Von Kimchi, eingelegtem Gemüse bis hin zu gewürztem Tofu und Reis bietet das koreanische BBQ eine breite Palette an Aromen und Texturen, die perfekt zum gegrillten Fleisch passen.

Die Zubereitung des koreanischen BBQ ist nicht nur eine Mahlzeit, sondern auch ein geselliges Erlebnis. Es ist eine großartige Gelegenheit, sich zu unterhalten, Geschichten auszutauschen und die Zeit miteinander zu genießen. Dabei kann es sowohl mit Fleisch als auch vegetarisch zubereitet werden.

Beim koreanischen Barbecue wird etwas Fleisch auf dem kleinen Tischgrill gebraten

6. Wandere im Seoraksan Nationalpark

Der Seoraksan Nationalpark erwartet dich mit seiner atemberaubenden Schönheit und beeindruckenden Natur. Hier kannst du in eine Welt voller majestätischer Berge, dichter Wälder und klaren Flüssen eintauchen und auch die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt im Seoraksan Nationalpark ist einfach beeindruckend. Außerdem hat der Nationalpark auch eine tiefe spirituelle Bedeutung für viele Menschen. Die Berge und Tempel in diesem Park sind wichtige Pilgerstätten, an denen Gläubige ihre spirituelle Reise antreten. Für Naturliebhaber bietet der Seoraksan Nationalpark auch eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten. Ob Klettern, Ziplining oder Wildwasser-Rafting, hier findest du Abenteuer für jeden Geschmack.

Bild vom Seoraksan Nationalpark in Südkorea mit Panoramablick auf Berge und Felsen sowie bunten Wäldern und Wanderwegen

7. Werde Teil der spirituellen Festivals

Du hast sicherlich schon von dem faszinierenden Jinju Namgang Laternenfest gehört, oder? Es ist eines der traditionellsten südkoreanischen Feste und findet jedes Jahr von Ende September bis Anfang Oktober statt. Während des Festivals werden entlang des Flusses Jinju Namgang wunderschöne Laternen entzündet, die in Form von verschiedenen Charakteren, Wahrzeichen und sogar traditionellen Figuren gestaltet sind. Es ist ein magischer Moment voller Frieden und Freude. Du kannst deine eigenen Laternen herstellen und darauf deine zukünftigen Ziele oder Wünsche schreiben.

Wenn du dich im Frühjahr in Südkorea aufhältst, solltest du das Jinhae Kirschblüten Festival nicht verpassen, eines der beliebtesten Frühlingsfeste. Während der Blütezeit im April verwandelt sich die Stadt Jinhae in ein wahres Blütenmeer mit atemberaubenden rosa Kirschblüten.

Bild des traditionellen Lichterfestes in Südkorea, auf dem Menschen ihre leuchtenden Lampen in den Himmel steigen lassen

8. Lerne über Nord- und Südkorea in der demilitarisierten Zone

Etwas, das du definitiv nirgendwo anders als in Südkorea machen kannst, ist die Besichtigung einer demilitarisierten Zone (DMZ). Die Halbinsel wurde in den 1950er Jahren durch einen Krieg zwischen Nord- und Südkorea geteilt. Obwohl sich die beiden Koreas technisch gesehen immer noch im Krieg befinden, ist die Grenze zwischen den beiden Ländern das ganze Jahr über für Touristen geöffnet. Allerdings kann man die Teile innerhalb der entmilitarisierten Zone nur mit einer Reisegruppe besichtigen.

Die DMZ ist nicht nur ein Ort politischer Bedeutung, sondern auch ein Symbol der Hoffnung und des Wunsches nach Wiedervereinigung. Ein Besuch in der demilitarisierten Zone bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Geschichte und die aktuellen Entwicklungen auf der koreanischen Halbinsel zu verstehen.

Bild einer Grenze, auf der einen Seite ist Gras und auf der anderen Seite Beton

9. Schlafe eine Nacht in einem spirituellen Tempel

Der Golgulsa-Tempel ist ein absolut faszinierender Ort in der südkoreanischen Provinz Gyeongsangnam-do. Hier kannst du eine wunderbare Zeit inmitten beeindruckender Steinskulpturen und kunstvoller Wandmalereien verbringen. Der Tempel wurde bereits im 6. Jahrhundert gegründet und zieht bis heute Besucher aus aller Welt an. Eine Übernachtung im Golgulsa-Tempel ist Teil unseres Adventure Trips in Südkorea. Dabei kannst du an einer Meditationssession teilnehmen und anderen Aktivitäten nachgehen. Abends wirst du ein einfaches Essen mit den anderen Besuchern genießen, das aus Reis, Gemüse und Früchten besteht.

Die Umgebung des Golgulsa-Tempels ist einfach idyllisch. Umgeben von malerischen Bergen und üppigen Wäldern, kannst du hier einen Ort der Ruhe und Besinnung finden.

Panoramabild eines Tempels auf einem Berg, welcher von Natur umgeben ist und selbst als buntes Gebäude heraussticht

10. Besuche boomende Städte

Seoul ist die pulsierende Hauptstadt Südkoreas und bietet eine faszinierende Mischung aus moderner Innovation und reicher kultureller Geschichte. Um mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu kommen, bietet sich unsere Freiwilligenarbeit in Südkorea an.

Busan hingegen ist eine Küstenstadt, welche mit wunderschönen Stränden beeindruckt sowie mit spektakulären Aussichtspunkten und einer aufregenden Atmosphäre. Besuche den berühmten Haeundae Beach, erkunde den geschäftigen Fischmarkt Jagalchi oder mache einen Spaziergang entlang der atemberaubenden Küstenpfade.

Als historisches Zentrum Südkoreas beherbergt Gyeongju eine Fülle von archäologischen Schätzen und antiken Tempeln. Tauche ein in die faszinierende Geschichte und Kultur des Landes, während du die beeindruckenden Königsgräber, den Bulguksa-Tempel und das Nationalmuseum Gyeongju erkundest.

Daejeon ist das wissenschaftliche und technologische Zentrum Südkoreas. Besuche den Daejeon Expo Science Park und erkunde das Daejeon Museum of Art. Daejeon bietet zudem eine entspannte Atmosphäre mit schönen Parks und einem malerischen See.

Panoramabild der Innenstadt von Seoul mit vielen bunten Lichtern und Leuchtreklamen

Jede dieser Städte hat ihren eigenen einzigartigen Charme und eine Fülle von Attraktionen, die dich begeistern werden. Ob du dich für Geschichte, Natur, Kultur oder städtisches Leben interessierst – Südkorea hat mit diesen bedeutenden Städten für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Fasziniert von Südkorea? Im Video haben wir Sara auf ihrem Start in ihr Work and Travel Abenteuer begleitet, um dir einen Eindruck zu geben, was dich erwartet: