map image
Test

Au Pair im Ausland

mit AIFS, einem der größten Au Pair Anbieter weltweit


Kinder einer Gastfamilie im Ausland betreuen. Hautnah den Alltag einer fremden Welt und Sprache erleben. Mit Kindern und Haushalt und allem, was dazu gehört. Als Fremder kommen, als Familienmitglied gehen.

Was bedeutet Au Pair?

Du lebst wie ein Familienmitglied mit deiner Gastfamilie unter einem Dach. Dieses alltägliche Miteinander bietet beiden Seiten viele Vorteile. Du als Au Pair lernst eine fremde Kultur kennen und  perfektionierst deine Sprachkenntnisse – intensiv, hautnah und sicher. Im Gegenzug dazu übernimmst du die Betreuung der Kinder sowie leichte Hausarbeiten. Insgesamt sind deine Aufgaben sehr vielfältig und hängen in erster Linie vom Alter und den individuellen Bedürfnissen der Gastkinder ab.

  • So sammelst du Kinderbetreuungserfahrung

    Als Au Pair benötigst du Kinderbetreuungserfahrung - mindestens 200 Stunden (für China nur 50 Stunden), je mehr desto besser.

    Dazu zählen zum Beispiel: Babysitten, Nachhilfeunterricht, Jugendgruppenleiter, Au Pair Tätigkeit, Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Feriencamps oder Zeltlagern, Praktika in Kindergärten/Schulen/Kinderheimen, Praktika auf Kinderkrankenstationen, Praktika bei Tagesmüttern, Leitung von Kinder- oder Jugendsportgruppen, Musikunterricht für Kinder und Jugendliche, Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Kirchengruppen, Schwimmunterricht für Kinder oder Jugendliche, Arbeit in Jugendzentrum, etc.

    Letztendlich alles, was mit der praktischen Betreuung von nicht-verwandten Kindern zu tun hat.

    Die Betreuung von jüngeren Geschwistern oder Cousins/Cousinen ist natürlich auch eine wertvolle Erfahrung und sollte daher auf jeden Fall zusätzlich in der Bewerbung für Gastfamilien aufgeführt werden. 

  • Taschengeld

    Für deine Au Pair Tätigkeit bekommst du von deiner Gastfamilie ein Taschengeld, mit dem du dir deine Freizeitaktivitäten finanzieren kannst. 

  • Bist du bereit für Au Pair?

    Kinder - Grosses Glück oder kleine Nervensägen?

    Es gibt kaum etwas Schöneres, als Kinder zu betreuen. Aber es gibt auch kaum etwas Anstrengenderes. Bei der Kinderbetreuung übernimmst du ein hohes Maß an Verantwortung. Deine Gasteltern vertrauen dir ihre Kinder an, obwohl sie dich erst kurz vorher kennengelernt haben. Als Au Pair steht auf jeden Fall die Betreuung der Gastkinder an erster Stelle.

    In deiner Freizeit hast du genug Zeit, um z. B. Sport zu machen, dich mit Freunden zu treffen oder Shoppen zu gehen. Auch für Reisetrips durch das Land wirst du mit Sicherheit genug Zeit finden.

    In den USA, Australien und Neuseeland hast du auch die Möglichkeit, dich nebenher kostenfrei als Volunteer an deinem Wohnort zu engagieren und damit deine Zeit noch vielfältiger zu gestalten. 

    Wenn du davon träumst, als Au Pair ins Ausland zu gehen, solltest du dir vorher unbedingt ein paar Fragen stellen und sie ehrlich beantworten: 

    • Habe ich genügend Geduld, Flexibilität und Organisationstalent für den Au Pair Job?
    • Bin ich offen für andere Familien und deren Lebensformen?
    • Reicht meine Kinderliebe täglich vom Guten-Morgen-Küsschen bis zur Gute-Nacht-Geschichte vom ersten bis zum letzten Tag?
    • Möchte ich diese Verantwortung übernehmen?
    • Halte ich es überhaupt so lange getrennt von meiner Familie und meinen Freunden aus?

    Falls du dir unsicher bist, lese dir einige Erfahrungsberichte durch.

WIR HELFEN DIR
GERNE WEITER!

Unser Team in Bonn beantwortet dir alle Fragen rund um das Thema Au Pair

  • Fon: +49 (0) 228 / 957 30 -0 
  • (Mo. – Fr. 9:00 bis 18:00 Uhr)
Kontakt aufnehmen

Nächste AIFS Veranstaltung in deiner Nähe


| Potsdam


Infoveranstaltung | Auslandsaufenthalte weltweit

zur veranstaltung