Projekt "Meeresschildkröten- und Umweltschutz"

auf Sansibar

Was dich erwartet

Das Ziel der Projektarbeit auf Sansibar ist es, die Lebensumstände der Bevölkerung und der einheimischen Tiere zu verbessern. Der steigende Tourismus bringt den Inselbewohnern Einkommenmöglichkeiten, er stellt aber auch eine Herausforderung durch steigende Müllberge und schwindende naturbelassene Lebensräume dar. Dieses Problem zeigt sich insbesondere in der Region im Norden der Insel Unguja rund um das einstige Fischerdorf Nungwi, wo der steigende Tourismus in den letzten 10 Jahren enorme Veränderungen mit sich gebracht hat.

Die Freiwilligenarbeit im Meeresschildkröten- und Umweltschutz Projekt in Nungwi umfasst zwei Bereiche:

  • Meeresschildkrötenschutz

    Du unterstützt die Mitarbeiter des Mnarani Marine Turtles Conservation Aquariums in Nungwi bei ihrer Arbeit. Das Projekt wurde vor mehr als 15 Jahren von den Einwohnern Nungwis ins Leben gerufen und ist als eine offizielle Schutzeinrichtung des National Turtle Conservation Committee registriert. Ziel der Einrichtung ist der Schutz der vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten.

    Die Schutzstation verfügt über eine große natürliche Lagune mit Gezeitenwechsel sowie verschiedene Wasserbecken. Hier werden Meeresschildkröten gesund gepflegt, die krank oder verletzt zur Station gebracht wurden. Auch Jungtiere werden großgezogen. Immer wieder müssen Eier aus Nestern gerettet werden, die durch Menschenhand bedroht sind. Auf der Schutzstation können die jungen Schildkröten sicher schlüpfen und groß werden, ehe sie mit den genesenen Altschildkröten wieder in die freie Natur entlassen werden.

    Als Volunteer bist du meist vormittags für 2-4 Stunden in der Schutzstation im Einsatz und unterstützt die Mitarbeiter bei der Versorgung der Tiere. Neben dem zweimal täglich statt findenden Säubern der Wasserbecken zählt dazu auch das Ernten von Meeresalgen bei Ebbe sowie die medizinische Behandlung erkrankter Tiere.

    Die Tiere werden in regelmäßigen Abständen von den Volunteers vermessen und die Daten statistisch erfasst, um sicher zu stellen, dass alle Tiere wachsen und gedeihen und sie helfen dabei, die Panzer der größeren Schildkröten in der Lagune von Algen zu befreien.

    Als Volunteer führst du auch Besucher durch die Station und leistest so Aufklärungsarbeit für den Schutz der bedrohten Tierart. Das hierfür notwendige Wissen erlernst du vor Ort ohne viel Aufwand. Neben Touristen besuchen auch viele Einheimische, insbesondere Schulklassen, die Schutzstation. Schon jetzt zeigt das Engagement der Station Wirkung: In Nungwi und Umgebung werden deutlich weniger Meeresschildkröten getötet, als es in anderen Regionen der Insel leider immer noch der Fall ist. 

    Die Schutzstation finanziert sich vorwiegend durch die Einnahmen von Touristen, aber auch ein Teil der Freiwilligenprojekt-Programmgebühr fließt in den Erhalt der Station.

  • Umweltschutz

    Umweltschutz spielt auf Sansibar eine wichtige Rolle, denn im Zuge des zunehmenden Tourismus kämpft die Insel damit, dem wachsenden Müllproblem Herr zu werden. Oft landet Müll im Meer und stellt dort eine große Gefahr für die Meeresschildkröten dar, die insbesondere den Plastikmüll für Algen halten, ihn fressen und daran verenden.

    Im Umweltschutzprojekt hilfst du meist nachmittags für 2-4 Stunden bei Müllsammel- und Säuberungsaktion am Strand wie auch im Dorf. Diese werden z.T. von der Schildkrötenschutzstation sowie auch von unserem Volunteerpartner organisiert. 

    Der gesammelte Müll wird nach Möglichkeit dann recycelt. So entstehen z.B. aus gesäubertem Weichplastik so genannte Ubuntublox, die als Baumaterial für Häuser genutzt werden.

    Auch kreative Ideen wie die Produktion von Duschregalen aus leeren Wasser-Plastikflaschen oder Mülleimern aus Flaschendeckeln werden umgesetzt. Du kannst dich gern mit eigenen Ideen einbringen, um dazu beizutragen, den Müll zu reduzieren, der ansonsten verbrannt werden muss.

    Einige Aktionen im Umweltschutzprojekt finden auch in Kooperation mit der Dorfbevölkerung statt. So lernen die Menschen vor Ort, welche Möglichkeiten es gibt, Müll zu vermeiden und wie man ihn richtig entsorgt.

Dein Einsatz in Nungwi wird flexibel und abwechslungsreich gestaltet. Deine Aufgaben richten sich nach den Bedürfnissen vor Ort. Meist arbeitest du Montag bis Freitag, täglich in den beiden Projektbereichen. Die Mindestdauer des Freiwilligeneinsatzes beträgt zwei Wochen.

Für die Freiwilligenarbeit in diesem Projekt brauchst du keine Vorkenntnisse. Wichtig ist, dass du motiviert bist und vor Ort tatkräftig und engagiert mithelfen möchtest, etwas zum Besseren zu verändern.

So könnte dein Einsatz vor Ort aussehen (beispielhaft):

An den Wochenenden hast du frei und kannst die Insel mit den anderen Volunteers auf eigene Faust und Kosten erkunden – sei es bei einer Gewürztour oder einer Shopping-Tour in Stone Town. Auch Schnorchel- oder Bootsausflüge lassen sich leicht vor Ort für wenig Geld organisieren. Nungwi ist darüber hinaus touristisch sehr gut erschlossen und verfügt über viele sehr schöne Strände. Auch Restaurants und Cafés finden sich hier längs der Küste, viele in Laufdistanz zu deiner Volunteerunterkunft.